HSV Red Bull Salzburg geht wieder in die Luft

14.06.2020

Stefan Müller mit Florian Steiner und Paul Steiner (c) HSV Red Bull Salzburg
Spektakuläre Sprünge

Nach der Covid 19-bedingten Absage der Weltcupserie im Fallschirm Zielspringen und der damit verbundenen Sprungpause, ging es nun für die Fallschirmspringer des HSV Red Bull Salzburg endlich wieder in die Luft.

Beim gemeinsamen Training im steirischen Niederöblarn konnten die Salzburger Athleten wieder erste Sprünge wagen. Dabei gab es auch ein besonderes Jubiläum, denn die Thalgauerin Magdalena Schenner feierte ihren 2.000 Sprung.

Nachdem sowohl die Weltcupserie im Para-Ski aufgrund des Wetters als auch jene im Fallschirmzielspringen Covid 19-bedingt abgesagt werden mussten, bedeutete das auch eine lange Sprungpause für die Fallschirmspringer des HSV Red Bull Salzburg.

Doch vergangenes Wochenende hatte das Warten endlich ein Ende und die Salzburger Athleten durften nach beinahe 4-monatiger Pause wieder Höhenluft schnuppern. Beim ersten gemeinsamen Training seit Anfang März zeigten sich die Springer top motiviert und in sehr guter Form. Der Flugplatz Niederöblarn bot optimale Rahmenbedingungen um für kommende Showeinsätze, wie etwa beim F1 Grand Prix in Spielberg Anfang Juli, zu proben.

Österreich dreht am Rad

10.06.2020

Startklar für die große Tour (c) mr-pr.at
Startklar für die große Tour

Von 2. bis 10. Juli 2020 findet die mobile Online- und TV-Show „Österreich dreht am Rad“ statt. Täglich an einem anderen Ort in Österreich. Im Mittelpunkt stehen dabei zahlreiche Spitzenprofis, wie Hermann Pernsteiner, Riccardo Zoidl, Matthias Brändle und mehr als 100 weitere Protagonisten, wie Dominik Landertinger, Chiara Hölzl, Martin Koch, Katharina Gallhuber, Laura Stigger, Andi Promegger und Rene Haselbacher.

Alles wird in einem LIVE -TV Studio ins richtige Licht gerückt, zudem erfolgen Ausflugsfahrten von "Max Kuen & Friends" quer durch Österreich, die besten Rad- und Lauf(Breiten)sportsevents des Landes werden präsentiert, ebenso die schönsten Tourismus-  und  Ferienregionen. Im Mittelpunkt stehen auch die „FLACHLAND“ und „HART & HÄRTER“ CHALLENGEs auf die höchsten Berge Österreichs.

Nach der heutigen Präsentation mit der 1. Ausflugsfahrt in Wien startet das fast eineinhalbwöchige Programm am 2. Juli vor der Seebühne in Mörbisch am Neusiedler See.

 

„Red Bull Solo Q“: Österreich Finale im Hangar-7

28.05.2020

Red Bull Solo Q (c) Marcelo Maragni Red Bull Content Pool
Red Bull Solo Q

Es kann nur Einen geben! Am 25. April fiel der Startschuss zu Red Bull Solo Q – dem offiziellen League of Legends (LoL) 1v1 Turnier, das in Kooperation mit Riot Games weltweit in über 35 Ländern weltweit ausgetragen wird.

Das Turnierformat hat in der österreichischen Gaming-Community so richtig eingeschlagen. Mehr als 1.200 Gamer stellten sich der Herausforderung – und der Weg ins Red Bull Solo Q Finale war für die vier Finalisten extrem herausfordernd. Nur 16 Spieler schafften es nach engen Duellen in der Qualifikation in die Gruppenphase. Mit Louis Vaessen, Daniel Michalek, Kevin Olejnikow und Konstantin Kain stehen die Top 4 verdient im Finale. Am 30. Mai kämpfen sie um den mit 1.000 Euro prämierten Gesamtsieg. Alle Spiele von Red Bull Solo Q werden ab 18.00 Uhr aus dem Hangar-7 ausgespielt und auf www.redbull.com/soloq live gestreamt.

 

Große Ehre für Salzburger Special-Olympics-Athleten

10.03.2020

Salzburger Delegation
Salzburger Delegation beim Kanzler

Es war ein ganz besonderer Moment im Bundeskanzleramt mit vielen glücklichen Gesichtern -  der Grund dafür: Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler empfingen zahlreiche Special-Olympics-Athleten aus den Bundesländern, um sie für die erfolgreiche Teilnahme bei den vergangenen Nationalen Winterspielen 2020 in Villach auszuzeichnen. Stellvertretend für alle Sportler waren mehr als 100 Personen in das Kanzleramt gekommen und zeigten sich vom Empfang sehr beeindruckt. Mit dabei auch eine Delegation aus Salzburg.

Beeindruckt waren auch Kurz und Kogler von den Leistungen, welche die Special-Olympics-Athleten immer wieder vollbringen.„Ich möchte die Gelegenheit nutzen, um mich bei allen Sportlerinnen und Sportlern, Trainerinnen und Trainern und allen Funktionären rund um Special Olympics Österreich und Herzschlag Kärnten für ihren wichtigen Einsatz und ihr Engagement zu bedanken und ihnen zu ihren herausragenden Leistungen zu gratulieren. Es ist dem Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler und mir ein großes Anliegen, die Sportlerinnen und Sportler für ihre herausragenden Leitungen zu ehren“, so Bundeskanzler Sebastian Kurz im Rahmen des Empfangs im Bundeskanzleramt.

 

HSV Red Bull Salzburg: Starkes Indoor Skydiving Debüt

02.03.2020

Indoor Skydiving (c) HSV Red Bull
Indoor Skydiving

Im Luftraum sind sie zu Hause – besonders im Fallschirm-Zielspringen und im Para Ski (Kombination aus Skifahren und Fallschirm-Zielspringen) haben das die Athleten des HSV Red Bull Salzburg in den letzten Jahren bewiesen. Denn dort sind die Salzburger nicht mehr von der Weltspitze wegzudenken und haben sowohl die Weltcups als auch Weltmeisterschaften dominiert. 

Nun hat es sich der Verein zum Ziel gesetzt, auch in der beliebten Disziplin des „Formationsspringens“ ganz vorne mit zu mischen. Nachdem die Burschen im Zuge ihrer Militärausbildung diese Sportart ohnehin ausüben und so schon einige Stunden Tunneltraining hinter sich haben, lag es für Kevin Wagner, Manuel Sulzbacher, Michael Hribernik und Sebastian Graser nahe, ein Formationsteam zu gründen.

Da jedoch die Staatsmeisterschaft schon Ende Februar am Plan stand, wurde ein sehr kurzfristiges und schnelles Trainingskonzept zusammengestellt, um dort noch antreten zu können. Zu Beginn bestand das Training vorrangig aus Trockentraining, sowie dem Kennenlernen der neuen Formation und Positionen.