RSS:

ADAPURA Wagrain: Neuer Impuls für Salzburgs Tourismus

19.07.2019

Impressionen (c) ADAPURA Wagrain
Neues, cooles Hotel in Wagrain

Nach einer zweijährigen Bauphase öffnet am 8. Dezember 2019 ein neues 4-Sterne-Hotel im SalzburgerLand seine Türen. Das ADAPURA Wagrain ist das erste Hotel der Travel Partner Group und vereint ein frisches, urbanes Konzept mit chicem Alpenstil.

Pünktlich zum Start in die Wintersaison hält mit dem ADAPURA ein neues 4-Sterne-Hotel Einzug in den beliebten Ferienort Wagrain. Das Unternehmen Travel Partner Group hat rund 25 Millionen Euro in das Hotel investiert, das über 120 Zimmer und Suiten verfügt. „Als Ergänzung zu den bereits bestehenden Unterkünften werden mit dem ADAPURA neue wirtschaftliche sowie touristische Impulse in der Region gesetzt“, zeigt sich Michael Poot, CEO der Travel Partner Group, überzeugt. Der offizielle Spatenstich für das Projekt, welches gemeinsam mit dem Baupartner Hoamat Bau Ges.m.b.H. realisiert wird, erfolgte im September 2017. Das Hotel präsentiert sich im stylischen Alpenstil und ist dank der Lage direkt an der Bergbahn der ideale Ausgangspunkt für Erkundungen in der umliegenden Bergwelt. Das urbane Konzept zielt auf eine lässige, ungezwungene Atmosphäre ab. Nach der aktiven Zeit im Freien erwartet die Gäste im ADAPURA eine rund 1.000 m² große Wellnesslandschaft samt Hallenbad, Saunen und Außenpool. Mit einem breiten Angebot an Freizeit- und Spielmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche möchte das ADAPURA auch Familien einen facettenreichen Urlaub bieten.

 

Eng und die DTM in der „Cathedral of Speed“

19.07.2019

Eng und sein zf BMW M4 (c) Daniel Reinhard
Eng und sein zf BMW M4

Zum ersten Mal in der Geschichte der DTM startet die Serie im Mekka des Motorradsports, am TT Circuit in Assen. Ist für viele Fahrer Assen Neuland, so freut sich Philipp Eng auf diese Strecke: „Ich fuhr hier bereits 2011 im ADAC GT Masters. Die Strecke macht richtig Spaß, vor allem im leistungsstarken DTM-Wagen.“

Die ca. 4,5 km lange Strecke ist die einzige Rennstrecke im Kalender der Motorrad WM, die ausschließlich für den Motorrad-Rennsport gebaut wurde. Aus Tradition sind die Kurven an der Strecke leicht überhöht. „Das Streckenlayout sollte ein Überholen ermöglichen. Wichtig wird sein, auf die Reifen zu achten, da sie aufgrund der Überhöhungen in der Kurven sehr belastet werden können“ so Eng.

In der Meisterschaft liegt Eng als bester BMW-Pilot am dritten Platz, er hat mit 101 Punkten lediglich einen Punkt Rückstand auf Platz 2.

 

 

ÖSV-Stars Wolfgangsee

18.07.2019

ÖSV Asse am Wolfgangsee (c) Maier
Skifahrer beim Schifferlfahren

Drei Wochen vor dem Abflug zum Schneetraining nach Chile stand jetzt für die ÖSV-Asse Schifferlfahren und Bade-Spass am Wolfgangsee auf dem Programm. Nach einer gemütlichen Schifffahrt von St. Gilgen nach Strobl übten sich Vincent Kriechmayr, Matthias Mayer und Co. im Wasserskifahren und Wakeboarden.

„Die Wellen, das ist schon fast so wie die Kompression auf der Streif“ beschreibt der Kärntner Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer das Feeling und fügt hinzu "Derzeit ist Krafttraining das tägliche Brot. Ich freue mich schon wieder sehr aufs Skifahren."

 

#WIRSINDZUKUNFT: Neuerungen in der Red Bull Arena

18.07.2019

Stephan Reiter bringt frischen Wind in die Bullen Arena (c) GEPA Steiner
Stephan Reiter bringt frischen Wind in die Bullen Arena

Mit dem Spieljahr 2019/20 setzt man beim FC Red Bull Salzburg auf wesentliche Neuerungen, die dem im Leitbild enthaltenen Slogan #WIRSINDZUKUNFT ganz besonders entsprechen:

Mit der VR360°-Arena-Tour spannende Einblicke

Seit dem 1. Juli 2019 wurden die Stadiontouren in der Red Bull Arena um den hochinteressanten Aspekt der virtuellen Realität erweitert. Mit 360 Grad VR-Brillen können die Mannschaftskabine, der Spielertunnel oder der Stadioninnenraum bis hin zum Spielfeld quasi gemeinsam mit den Spielern des FC Red Bull Salzburg betreten werden.

Die Red Bull Arena ist das einzige österreichische Stadion und eine der ersten europäischen Spielstätten, in dem eine Virtual Reality-Tour angeboten wird. Der Dreh der Sequenzen erfolgte am 26. Mai 2019 beim Heimspiel gegen SKN St. Pölten mittels 360°-Kameras. Aufgenommen wurden u. a. die Ankunft des Mannschaftsbusses, das Ankommen der Roten Bullen in der Kabine, der Einlauf der Teams zu Spielbeginn sowie die Meistertellerübergabe. Diese Bereiche können daher hautnah mit Bild und Ton miterlebt werden, die VR-Brille spielt die Clips in 3K-Qualität ab.

 

BAYER 04 LEVERKUSEN SCHWITZT IM SALZBURGERLAND

18.07.2019

Werkself im SalzburgerLand (c) SLT
Zell am See auch im Sommer mit Schnee

Top-Fußballklubs aus der ganzen Welt trainieren diesen Sommer wieder im SalzburgerLand. Mit Bundesliga-Spitzenklub Bayer 04 Leverkusen ist derzeit auch ein echter "Stammgast" wieder in Zell am See-Kaprun.

Am vergangenen Wochenende haben in Nordrhein-Westfalen die Sommerferien begonnen. Rund 350.000 Gäste aus dem bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands kommen jedes Jahr zum Urlaub ins SalzburgerLand. Ein ganz besonderer Stammgast aus NRW ist auch Bayer 04 Leverkusen: Der deutsche Bundesliga-Klub hat derzeit von 15. - 21. Juli sein Sommertrainingslager in Zell am See-Kaprun aufgeschlagen – bereits zum siebten Mal in Folge.

 

Saison-Anpfiff beim FC Red Bull Salzburg

18.07.2019

Es geht wieder los (c) Maier
Es geht wieder los ...

Am kommenden Freitag, den 19. Juli 2019 (20:30 Uhr, live auf ORF Sport+) startet der FC Red Bull Salzburg in die neue Pflichtspielsaison. In der 1. Runde des UNIQA ÖFB Cups trifft der Titelverteidiger auf den burgenländischen Landesligisten SC/ESV Parndorf 1919 und läuft dabei erstmals in den neuen Auswärtsdressen der Saison 2019/20 auf.

Nachdem die Burgenländer in der vergangenen Saison aus der Regionalliga Ost abgestiegen sind, begehen sie ihr 100 Jahre-Vereinsjubiläum also eine Klasse tiefer: Gegen die Roten Bullen sind sie jedoch sicherlich hoch motiviert, der Titelverteidiger wird auf der Klubwebsite als „bester Gegner, den man haben kann“ und als „echtes Traumlos“ bezeichnet.

 

 

„SommerTrachtTraum“ im Rahmen der „Tracht & Country PREMIERE“

17.07.2019

SommerTrachtTraum (c) Neumayr Leo
SommerTrachtTraum

Messeveranstalter Reed Exhibitions lud am Dienstag, den 16. Juli zum „SommerTrachtTraum“ im Rahmen der Messe „Tracht & Country PREMIERE“ und präsentierte damit ein völlig neu choreografierte Branchenevent. So wurden sowohl Fachpublikum als auch ausgewählte VIPs geladen um im exklusiven Salzburger Restaurant m32 die Inszenierung des sogenannten „SommerTrachtTraum“, natürlich in thematischer Anlehnung an Shakespeares „Sommernachtstraum“, zu verfolgen.

Durch den Abend führte die bekannte RTL Exklusiv-Moderatorin Frauke Ludowig. Gezeigt wurden die Kollektionen der Marken Alpenherz, CocoVero, LodenFrey, Trentini und Wenger. Für musikalische Unterhaltung sorgten Harmonica Man, Saxmania und Sonic Snares.

 

HERMANN NEUBAUER BEI DER RALLYE WEIZ ALS „JÄGER“

16.07.2019

Die lange Sommerpause der österreichischen Rallye-Staatsmeisterschaft war fast zu lange – findet jedenfalls Hermann Neubauer, der seinen Start bei der traditionellen „Rallye Weiz“ am kommenden Wochenende schon fast nicht mehr erwarten kann: „Natürlich testen wir vor der Rallye noch einmal, aber die rund zwei Monate Pause waren schon sehr lange. Die Vorfreude ist bei mir und beim gesamten Team dementsprechend groß, zumal wir unseren Ford Fiesta R5 wieder in absoluten Top-Zustand gebracht haben, das heißt, wir haben neben dem spektakulären neuen Design auch ein technisch perfekt vorbereitetes Auto am Start!“ 

 

Fisherman`s Friend StrongmanRun

15.07.2019

Landertinger und Gruber (c) smpr.at
Landertinger und Gruber

Zehn Tonnen Schlamm, 20 kreative Hindernisse und viel Wasser von oben und unten: über 1500 Teilnehmer aus 18 Nationen stellten sich am Samstag in Flachau dem verrücktesten Hindernislauf des Landes. Darunter auch die beiden Olympia- und WM-Medaillengewinner Berni Gruber und Dominik Landertinger. Schnellster „Strongman“ über die 20 Kilometer wurde der Kärntner Matthias Holl, die stärkste Frau war eine Lokalmatadorin aus Flachau: Marlies Kandels. Berni Gruber sicherte sich über die 10-Kilometer-Distanz Rang zwei.

Von Afrika, Argentinien, den USA bis hin zu zahlreichen einheimischen Startern: Über 1500 Teilnehmer aus einer Rekordanzahl von 18 Nationen feierten am Samstag beim Fisherman`s Friend StrongmanRun in Flachau eine mega Schlamm-Party. Darunter auch die beiden WM- und Olympiamedaillengewinner Bernhard Gruber und Dominik Landertinger, die sich auf sportliches Neuland wagten und gemeinsam mit den vielen verrückten Hobbysportlern für den guten Zweck, zugunsten der österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe, in den Dreck sprangen.

GROSSGLOCKNER ULTRATRAIL: Rekordteilnehmerzahl zum 5. Jubiläum

12.07.2019

ULTRA TRAIL (c) Zell am See Kaprun Faistauer
ULTRA TRAIL

Wenige Tage vor dem Start des 5. Großglockner Ultra-Trail® wurden im Tauern Spa Kaprun mit hochkarätigen Speakern alle Infos rund um das Jubiläum des anspruchsvollsten Ultra-Trails der Ostalpen präsentiert.

„Die Glocknerrunde ist in einem sehr guten Zustand. Der viele Schnee wird den Lauf für die Besten sogar schneller machen, weil man bergab auf der kompakten Schneedecke ordentlich Gas geben kann. Trotz des unfassbaren Streckenrekords aus dem Vorjahr von Tom Farbmacher, der die 110 Kilometer und 6.500 Höhenmeter in 14:25 Stunden absolviert hat, könnte heuer diese Marke sogar fallen. 10 bis 15 Minuten könnten durchaus drin sein. Gute Wetterbedingungen vorausgesetzt“, ist Klaus Gösweiner, der in diesem Jahr beim GGUT als Lauf-Coach für 29 für den Lauf akkreditierte internationale Journalisten agiert.

 

Tracht & Country Premiere in Salzburg: Sommer Tracht Traum

11.07.2019

Die von Reed Exhibitions veranstaltete Tracht & Country Premiere am 16. und 17. Juli garantiert als Pre-Show für Mode des alpinen Lifestyles Erlebnis pur, mit allen Neuheiten auf kurzen Wegen. Die Hallen B, C, D der Brandboxx Salzburg sind wieder voll belegt, ebenso das Foyer beim Eingang. Darüber hinaus sind die Showrooms in der Brandboxx, dem Gusswerk und der Fashion Mall Teil der Pre-Show. Die Hallen C und D in der Brandboxx werden darüber hinaus erneut zum kommunikativen und kulinarischen Mittelpunkt. Für vollen Genuss bei Ausstellern und Fachbesuchern wird ein neues Catering sorgen. 

  

Weltcup im Fallschirm-Zielspringen in Thalgau

11.07.2019

Von 23. bis 25. August geht es wieder rund im Luftraum über Thalgau, wenn zum bereits zehnten Mal der Fallschirmsprung-Weltcup ebendort gastiert. Dabei bringt dieser mit der Disziplin Fallschirm-Zielspringen eine spektakuläre und anspruchsvolle Sportart erneut exklusiv nach Österreich. Auch 2019 hat es sich der Gastgeber- Verein HSV Red Bull Salzburg zum Ziel gesetzt, beim Heimbewerb ganz vorne mit zu mischen und sich erneut wichtige Punkte für den Gesamtweltcup sowie viele Medaillen zu sichern. Aber nicht nur dank der sportlichen Action wird den Zusehern einiges geboten, das umfassende Rahmenprogramm mit spektakulären Überflügen zweier Eurofighter des österreichischen Bundesheeres wird mit Sicherheit ein Highlight für Groß und Klein.

Zum bereits zehnten Mal gastiert der Fallschirm-Weltcup dieses Jahr in Thalgau und bringt von 23. bis 25. August eine der wohl spektakulärsten und anspruchsvollsten Sportarten wieder exklusiv nach Österreich. Dann werden die besten Fallschirmspringer der Welt ihr Können im Fallschirm-Zielspringen zeigen, genauer gesagt, was es heißt, aus rund tausend Metern Höhe zentimetergenau auf einem Ziel zu landen, welches gerade einmal so groß wie eine Zehn-Cent- Münze ist.

MARCEL HIRSCHER AUF MotoGP-RAKETE AM RED BULL RING

10.07.2019

Marcel Hirscher hat auf alpinem Schnee alles erreicht. Jetzt wagte sich der österreichische Sport-Held auf asphaltiertes Terrain, wenn auch nicht zum ersten Mal. Die Fahrt mit einer KTM RC16 war aber definitiv eine Premiere für den Vollblut-Sportler. Bestens vorbereitet und unterstützt wurde Marcel Hirscher von Österreichs Motorrad-Legende Gustl Auinger und dem französischen KTM-Rider Johann Zarco. Über die Schultern geblickt haben KTM-Motorsport-Direktor Pit Beirer und KTM-Teammanager Mike Leitner. 

„Einfach ein Wahnsinn, was in diesem Bike steckt“, zeigte sich Hirscher überwältigt und weiß jetzt schon, dass er den Zweirad- Helden beim Motorrad Grand Prix von Österreich 2019 wieder genau auf die Finger schauen wird - entweder live vor Ort oder bei ServusTV!"

 

Erstmals am Glockner: 10 Hobbyfahrer gegen den Glocknerkönig

09.07.2019

Morgen geht es bei der 71. Österreich Rundfahrt auf den Großglockner, das Dach der Tour. Und das bereits zum 65. Mal in der Tourgeschichte! Doch heuer gibt es eine besondere Aktion, die unvergleichlich im internationalen Radsport ist: Zehn Hobbyfahrer versuchen schneller als der Glocknerkönig - „keine Gnade für die Wade“ bei der „Ö3-Wecker Glocknerchallenge“.

In der Geschichte der Österreich Rundfahrt wurde die Großglockner Hochalpenstraße bisher 32 Mal von Heiligenblut aus und 32 Mal von der Seite Bruck an der Glocknerstraße befahren. Morgen geht es für die Radprofis nach dem Start in Radstadt also zum 33. Mal über die Mautstation Ferleiten hinauf zum Fuscher Törl. Unten bei der Mautstation starten auch zehn Hobbyfahrer um 12:30 Uhr eine besondere Aktion: Sie versuchen im Zuge der „Ö3-Wecker Glocknerchallenge“ auf der 13 Kilometer langen Strecke bis zum Fuscher Törl schneller zu sein als der Glocknerkönig! 

Lauda-Airbus auf den Namen „Salzburg“ getauft

09.07.2019

„Ein großer und moderner Airbus A320 wird künftig den Namen Salzburg in die Welt hinaustragen – das ist eine tolle Visitenkarte für die berühmte Stadt “, so Landeshauptmann Stellvertreter Christian Stöckl bei der feierlichen Taufe.

Der Flughafen Salzburg ist neben Wien der zweite Standort für Lauda in Österreich und somit ist die Mozartstadt ein würdiger Namensträger des A320. Lauda – Österreichs Low Fare Airline Nr. 1 – bietet auch heuer wieder täglich eine Direktverbindung von Salzburg auf die Baleareninsel Mallorca an und setzt somit verstärkt auf das Bundesland Salzburg und das benachbarte Bayern.