Videoschiedsrichter in der Bundesliga: Erste Bilanz

28.07.2021

Nach der ersten Runde der ADMIRAL Bundesliga mit Video Assistant Referee (VAR) - Einsatz gibt es jetzt ein erstes Fazit der Liga:

Die VAR-Instruktoren zeigten sich mit den Leistungen der VAR-Teams bei ihrem ersten Pflichtspiel-Einsatz zufrieden. Die drei durchgeführten Interventionen entsprachen den Vorgaben des VAR-Protokolls des IFAB und auch der von der FIFA ausgegebenen Interventionsschwelle. Zudem fanden an den drei Spieltagen mehrere Checks durch den VAR statt, die keine Intervention nach sich zogen und die die Entscheidungen des Schiedsrichterteams am Spielfeld bestätigt haben. 

Insgesamt wurden an die 35 Szenen durch den VAR kontrolliert, dabei wurden zwei Szenen vom Schiedsrichter beim Monitor am Spielfeldrand mittels On-Field-Review kontrolliert, bei einer Szene handelte es sich um eine faktische Entscheidung, die vom VAR direkt aus der Zentrale an den Schiedsrichter kommuniziert wurde.

 

Simeones Krieger prüfen Österreichs Serienmeister

26.07.2021

Ein Hauch von Champions League weht durch die Red Bull Arena in Salzburg, wenn Österreichs Fußball-Serienmeister den aktuellen spanischen Champion Atlético Madrid empfängt.Die Partie wird von Schiedsrichter Sebastian Gishamergeleitet.

Erinnerungen an die UEFA Champions League

Die beiden Teams waren in der letztjährigen Gruppenphase der UEFA Champions Leagueschon Gegner. Ulmer & Co. verloren das Hinspiel in Madrid – nach toller Leistung – knapp mit 2:3 (1:1). Beim Retourmatch im Dezember in Salzburg ging es zwischen den Klubs im direkten Duell noch um den Aufstieg in die nächste Runde. Da konnte sich der spanische gegen den österreichischen Meister letztlich mit 2:0 (1:0) durchsetzen. 

Während die österreichische oberste Liga bereits einen Spieltag alt ist, startet Atletico am 15. August (auswärts bei Celta Vigo) in die Primera Division, ist also in der Vorbereitung schon sehr weit. Auch deshalb ist dieses Match für die Roten Bullen von großer Bedeutung, wie Trainer Matthias Jaisslebetont: „Für uns ist dieses Spiel nicht nur sportlich ein wichtiger Test. Es ist für uns und unsere Fans auch sonst ein echtes Highlight. Erstmals seit langer Zeit dürfen wir wieder in einem hoffentlich vollen Stadion spielen – gegen eine der besten Mannschaften Europas. Da muss man gar nicht so viel erzählen. Aber natürlich werden wir die Jungs so gut wie möglich darauf vorbereiten. Ich hoffe, dass wir alle zusammen einen tollen Abend erleben.“

Nicolas Seiwaldfreut sich ebenfalls auf dieses Duell: „Vor allem für uns junge Spieler ist es richtig cool, wenn wir uns mit den besten Spielern Europas messen können. Es ist zwar nur ein Test, aber auch dabei kann man viel Erfahrung sammeln. Außerdem freue ich mich, dass die Ränge in der Red Bull Arena wieder voll sein werden.“

ADMIRAL Bundesliga: News zur Zuschauerrückkehr und zum Spielbetrieb

23.07.2021

Anpfiff zur ADMIRAL Bundesliga mit dem Spiel SK Puntigamer Sturm Graz gegen FC Red Bull Salzburg! Die neue Saison bringt das Comeback der Zuschauer und einige Neuerungen mit sich. Hier gibt’s alles Wissenswerte zur Saison 2021/22:

Sicherheit & Emotion – alle Infos zur Rückkehr der Zuschauer ins Stadion

Zum Start der neuen Saison dürfen endlich wieder die Zuschauer mit dabei sein. Es gelten keine Kapazitätsbeschränkungen, auch das „Schachbrett-Muster“ bei der Sitzbelegung hat ausgedient, es dürfen alle Sitz- und Stehplätze belegt und auch die Gästesektoren geöffnet werden. Damit kann es endlich wieder volle Stadien geben, in denen auch die Gastronomie geöffnet ist. In den Zuschauerbereichen des Stadions muss – da Outdoorveranstaltung – weder FFP2-Maske noch MNS getragen werden.

Um ein emotionales und gleichzeitig sicheres Stadionerlebnis zu ermöglichen, gilt für alle Zuschauer die Einhaltung der 3G-Regel. Alle Besucher müssen entweder geimpft, getestet oder genesen sein. 

Registrierungspflicht im Stadion

Zusätzlich zum 3G-Nachweis muss auch ein amtlicher Lichtbildausweis mitgebracht werden und eine Registrierung der Zuschauer stattfinden. Eine zeitgerechte Anreise und rechtzeitiges Vorbereiten der Nachweise wird empfohlen, um längere Wartezeiten bei der Eingangskontrolle zu vermeiden. Hinsichtlich detaillierter Auflagen kann es zu regionalen Unterschieden kommen. 

 

Anpfiff zur neuen Bundesliga-Saison

22.07.2021

Matthias Jaissle (c) Andreas Schaad RBS Getty Images
Bullen Head-Coach Matthias Jaissle

Der Meister beim letztjährigen Tabellendritten – so startet die ADMIRAL Bundesliga in die neue Saison: Der FC Red Bull Salzburg trifft am kommenden Freitag auswärts auf den SK Puntigamer Sturm Graz. Das Spiel in der Merkur Arena beginnt um 20:30 Uhr.

Matthias Jaissle über den Bundesliga-Start: „Wir freuen uns, dass es jetzt auch in der Bundesliga endlich losgeht. Nach dem Pflichtsieg im Cup gegen Hertha Wels folgt jetzt ein Kracher zum Liga-Auftakt. Der diesjährige Umbruch bei uns war recht groß. Dementsprechend befindet sich die Entwicklung der Mannschaft mitten in einem Prozess, der aber noch lange nicht abgeschlossen ist. Das braucht seine Zeit. Deshalb sind wir schon gespannt, inwieweit unsere Truppe die neuen Inhalte gegen einen Topgegner in der Liga umsetzen kann. Das Spiel gegen Sturm ist ein guter Auftakt, der uns zeigt, wo wir stehen.“

 

FC Barcelona kommt nach Salzburg

21.07.2021

Red Bull Arena (c)  Maier
Red Bull Arena ist startklar

Eine Woche nach dem Testspiel gegen den regierenden spanischen Meister Atletico Madrid am kommenden Mittwoch steht für den FC Red Bull Salzburg ein weiteres Testspiel-Highlight an: Die Roten Bullen treffen am 04. August auf den großen FC Barcelona! Das Duell mit Griezmann, Depay, Pique, Ter Stegen & Co. in der Red Bull Arena beginnt um 19:00 Uhr und wird live auf ServusTV gezeigt.

Die Katalanen, die für dieses Spiel ihre Rückreiseroute aus dem Trainingslager in Deutschland ein wenig umgeplant haben, sind nach dem FC Chelsea, dem FC Liverpool, Ajax Amsterdam, Real Madridoder dem AS Monacoein weiterer prominenter Klub, der sich den FC Red Bull Salzburg als Sparringspartner ausgesucht hat. 

Geschäftsführer Stephan Reiter blickt auf die letzten Tage zurück: „Die Gespräche mit dem FC Barcelona für dieses Spiel sind jetzt sehr kurzfristig aufgekommen und haben rasch zu einem positiven Ergebnis geführt. Wir freuen uns, dass wir unseren Fans damit ein weiteres Highlight bieten und in der Red Bull Arena zur Emotion zurückkehren können.“ 

Zurück zur Emotion: Fast 10.000 Dauerkarten

Für das Testmatch gegen Atletico Madrid (28. Juli, 19:45 Uhr, Red Bull Arena) wurden bisher rund 12.000 Tickets abgesetzt. Der Vorverkauf für das Duell mit dem FC Barcelona startet heute (14:00 Uhr online bzw. 15:00 Uhr im Bull-Shop) – weil sich Treue auch weiterhin lohnt, wie gewohnt zuerst für alle Dauerkarten-Besitzer.