Tipico Bundesliga: Auswärtsfans – NEIN DANKE

06.08.2020

In der heutigen Klubkonferenz haben die Klubs der höchsten Spielklasse beschlossen, aufgrund der Zuschauerobergrenzen und unterschiedlichen behördlichen Vorgaben bei der Umsetzung mehr Heimfans den Zutritt zum Stadion zu ermöglichen. Die in den Spielbetriebsrichtlinien verankerte Regelung, wonach 10% der verfügbaren Stadionkapazität den Fans des Gastklubs zu überlassen ist, wird daher bis 31.12.2020 ausgesetzt.

Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer: „Fußball lebt von Emotion, nicht nur am Platz, sondern auch auf den Tribünen. Insofern ist die Entscheidung, während der COVID-19-Beschränkungen möglichst viele Heimfans in die Stadien zu lassen und auf Gästefans zu verzichten, den Klubs nicht leichtgefallen. Wir hoffen, auf dem Weg in die Normalität, möglichst bald wieder alle Zuschauergruppen im Stadion begrüßen zu können.“ 

 

Bundesliga verschiebt Video Assistant Referee

11.07.2020

Geisterspiele und Co. (c) salzburgLiVE.com
Corona verdrängt Videobeweis

Die Corona-Situation hat auch auf die Einführung des Video Assistant Referee Einfluss. Die geplanten und notwendigen Schiedsrichter-Ausbildungen von März bis Juli waren nicht umsetzbar, ab August wird die Ausbildung nun fortgesetzt.

Da das Ausbildungskonzept der FIFA unverändert bleibt und die verpassten Ausbildungstermine aufgrund des engen Zeitplans auch nicht mehr aufzuholen sind, ist eine Verschiebung der ursprünglich für die Finaldurchgang im Frühjahr 2021 geplanten Einführung des VAR notwendig. Der VAR wird nun mit Beginn der Saison 2021/22 in der Tipico Bundesliga eingeführt. 

Rahmenterminplan für den Grunddurchgang 2020/21

Das nationale Fußballgeschehen startet mit der ersten Runde im UNIQA ÖFB Cup von 28.-30. August, unmittelbar darauf folgt eine Länderspielpause mit den Spielen gegen Norwegen und Rumänien. Der Spielbetrieb in der Tipico Bundesliga und HPYBET 2. Liga startet mit der 1. Runde von 11.-13. September 2020.

COVID-19 in der österreichischen Bundesliga

08.07.2020

SARS-CoV-2 (c) Pixabay
Corona in der Bundesliga

Jetzt hat Corona auch die Bundesliga erreicht! Die Folgen sind noch völlig unabschätzbar. Das wirft wieder einmal die Frage auf, wie verantwortungsvoll ist es – vor allem den unter Vertrag stehenden Spielern gegenüber – sie im Wettkampfgeschehen aufeinander loszulassen.COVID-19 – the show must go on, koste es was es wolle. 

Beim TSV Prolactal Hartberg wurde ein Spieler positiv auf COVID-19 getestet. Der Akteur hatte am vergangenen Sonntag das letzte Mal Kontakt zur Mannschaft, war beim Spiel gegen den SK Puntigamer Sturm Graz jedoch nicht im Kader. Am Montag hat er einen PCR-Test absolviert und am Dienstag das positive Testergebnis erhalten. Der Klub hat entsprechend dem Präventionskonzept reagiert und umgehend die zuständige Gesundheitsbehörde und die Bundesliga informiert.

 

„Geistermeister“: Salzburg feiert mit Heimsieg gegen Sturm den Titel

01.07.2020

Geistermeister (c) Maier
"Geistermeister"

Jubel bei Salzburg – Frust bei den Steirern. Im letzten Heimspiel ging es für die Salzburger nur mehr um die Ehre, nachdem der Meistertitel bereits eingefahren war. „Spielend“ führte der Serienmeister den Steiern die achte Niederlage im neunten Spiel der Meistergruppe zu. 

Die „Roten Bullen“ siegten auch in der letzten Saison-Heimpartie gegen den Puntigamer Sturm Graz mit 5:2 (1:0). Die Salzburger begnügten sich nach dem bereits eingefahrenen Meistertitel nicht mit einem Schaulaufen, sondern zeigten sich torhungrig wie schon die ganze Saison über. Die Anwesenheit von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz dürfte da wohl noch einen zusätzlichen Motivations-Turbo gezündet haben. 

 

Rote Bullen: Des Meisters neue Kleider samt Trophäenübergabe

01.07.2020

Meisterfeier (c) Maier
Meisterfeier im kleinen Kreis

Im letzten Heimspiel der Saison hat Serienmeister FC Red Bull Salzburg heute den SK Puntigamer Sturm Graz als Gegner zu Gast. Die Begegnung in der Red Bull Arena wird trotz Meisterfeier zum Leidwesen vieler Fans nur auf Sky Sport Austria live übertragen. Schiedsrichter des Spiels ist Felix Ouschan.

Andreas Ulmer & Co. laufen dabei in den neuen Heimdressen der Saison 2020/21 auf. Diese mit Heimtrikots haben u. a. neben dem FC Red Bull Salzburg-Vereinswappen auch einen „Des is Soizburg“-Schriftzug auf der Krageninnenseite sowie ein Hologramm-Abzeichen mit wechselnden Abbildungen des Slogans „Fußball von Morgen“ bzw. einem weiteren Vereinswappen als feine Besonderheiten.

Den Clip zum neuen Dress gibt es hier !