RSS:

ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA: KAC ZIEHT IN DAS FINALE EIN, SALZBURG GLEICHT AUS

06.04.2019

Peter Hochkofler und Jean Philippe Lamoureux (c) GEPA Walter
Peter Hochkofler und Jean Philippe Lamoureux

Der EC-KAC zog als erste Mannschaft in das Finale der Erste Bank Eishockey Liga ein. Die Klagenfurter holten sich am Freitag durch einen 4:2-Heimsieg über die Moser Medical Graz99ers den vierten Sieg im Halbfinale. Zwar gingen die Steirer erstmals in dieser Serie in Führung und erhöhten sogar auf 0:2, doch der KAC drehte die Partie im Mittelabschnitt zu seinen Gunsten und bejubelte schlussendlich den bereits achten Finaleinzug in der Erste Bank Eishockey Liga. Nachdem die Steirer die ersten fünf Saisonduelle mit den Klagenfurtern gewannen, feierten nun die Kärntner fünf Erfolge am Stück und damit auch den zweiten Serien-Sweep gegen die 99ers. Klagenfurt hat nun acht spielfreie Tage, bis die Finalserie am Sonntag, dem 14. April startet.

Der Gegner wird in mindestens noch zwei Spielen ermittelt. Denn dem EC Red Bull Salzburg gelang durch einen 5:3-Heimsieg über die spusu Vienna Capitals der 2:2-Serienausgleich.

Erste Bank Eishockey Liga, 4. Halbfinale (best-of-seven):
EC Red Bull Salzburg - spusu Vienna Capitals 5:3 (Stand Serie 2:2)
EC-KAC - Moser Medical Graz99ers 4:2 (Endstand Serie 4:0)

HALBFINALE GEHT NUN IN DIE ENTSCHEIDENDE PHASE

04.04.2019

Die Halbfinalserien in der Erste Bank Eishockey Liga werden am Freitag mit Spiel #4 in Salzburg und Klagenfurt fortgesetzt. Der EC-KAC könnte sich mit einem Sieg bereits das erste Finalticket sichern. 

Erste Bank Eishockey Liga, Semifinale #4 (best of seven)

Fr, 05.04.2019: EC Red Bull Salzburg vs. spusu Vienna Capitals (19:15 Uhr, SKY Sport HD live)

Fr, 05.04.2019: EC-KAC vs. Moser Medical Graz99ers (19:15 Uhr, www.servushockeynight.com live)

Die best-of-seven-Halbfinalserie zwischen den spusu Vienna Capitals und dem EC Red Bull Salzburg geht zumindest über fünf Spiele, denn die Bundeshauptstädter führen nach der Overtime-Heimniederlage in Spiel #3 in der best of seven Serie nur noch mit 2:1. Spiel #4 folgt nun am Freitag in der Mozartstadt. SKY Sport HD zeigt das Match am Freitag ab 19:15 Uhr live.

 

Formula 1 Grand Prix von Bahrein 2019: Leclerc schrammt an Sensation vorbei

31.03.2019

Charles Leclerc (c) media.ferrari.com
Charles Leclerc

Sieg Nummer 74 für Lewis Hamilton und zugleich erster Saisonsieg für den regierenden Weltmeister. Standesgemäß dahinter der zweite Mercedes: Valtteri Bottas komplettierte damit einen Mercedes-Doppelsieg und kann sich über seinen 1.000 Punkt in der Formel 1 freuen. In Summe war es der 175. Sieg sowie der 450. Podestplatz für Mercedes-Benz Power in der Formel 1.

Allerdings kommt der Doppelsieg der Silberpfeile nur dank des Pechs von Ferrari zu Stande. Charles Leclerc schrammt knapp am Sieg vorbei, nachdem er über weite Strecken das Rennen dominiert hatte. Am Ende war es die Technik des eigenen Boliden, die den jungen Monegassen im Ferrari im Stich ließ. Nach seiner ersten Poleposition standen die Zeichen zunächst auch im Rennen für den Jung-Star auf Sieg. Am Ende musste er sich im immer langsamer werdende Ferrari mit Rang drei begnügen.

HALBFINALAUFTAKT IN DER ERSTE BANK EISHOCKEY LIGA

29.03.2019

Dominique Heinrich, Steve Michale (EC RBS) und Taylor Vause (Capitals) (c) GEPA Brem
Salzburg gegen die Caps

Am Freitag starten die beiden „Best-of-7“-Semifinalserien in der Erste Bank Eishockey Liga. Der Sieger der Pick Round, spusu Vienna Capitals (#1), empfängt den Vizemeister EC Red Bull Salzburg (#5). Diese beiden Mannschaften standen sich in einer Semifinalserie bereits sechs Mal gegenüber. Die zweite Halbfinalpaarung lautet Moser Medical Graz 99ers (#2) gegen den EC-KAC (#3). Sie bestreiten ihre dritte Playoff-Serie seit Start der Erste Bank Eishockey Liga in der Saison 2003/04.

Erste Bank Eishockey Liga, „Best-of-7”-Semifinalserie

spusu Vienna Capitals – EC Red Bull Salzburg
Moser Medical Graz 99ers (#2) – EC-KAC (#3) live in der Servus Hockey Night
Fr, 29.03.2019 | 19.15 Uhr

Salzburg Marathon mit spannenden Innovationen

29.03.2019

Vorbereitungen fuer Laufevent (c) Salzburg Marathon Uwe Brandl
Vorbereitungen für das Laufspektakel

„Vieles NEU, noch mehr ganz NEU!“ – nach 15 erfolgreichen Jahren ist der Zeitpunkt gekommen, einige bewährte Schwerpunkte neu auszurichten und die Bühne Lauffestspiele der Mozartstadt für Tausende Läuferinnen und Läufer aus aller Welt auf innovative Weise aufzubereiten, um ihnen ein denkwürdiges Lauferlebnis in Salzburg zu bieten.

Dank einiger wichtiger Neuerungen bieten die Lauffestspiele der Mozartstadt vom 17. bis 19. Mai eine perfekte Bühne für ein herrliches Lauferlebnis. Die innovative Umsetzung ist ein hervorragendes Angebot für alle aktiven Salzburgerinnen und Salzburger und lockt rund 8.000 Läuferinnen und Läufer aus aller Welt in die Mozartstadt. Dank neuen Standorten, neuen sportlichen Herausforderungen für Laufbegeisterte, einem neuen Premium-Partner und einer neuen Bewegungsinitiative für alle Salzburgerinnen und Salzburger zeigt Salzburgs größte Aktivsportveranstaltung heuer ein neues Ge- sicht – ohne auf die bewährten Stärken zu verzichten.

 

FORMULA 1 GRAND PRIX VON BAHREIN 2019: HERAUSFORDERUNG WÜSTE

28.03.2019

Max Verstappen (c) Getty Images Red Bull Content Pool
Max Verstappen

Der Bahrain International Circuit liegt auf dem Gebiet einer ehemaligen Kamel-Farm in einer ländlichen und flachen Gegend. Er ist umgeben von Wüste und Sand, wobei der Wind letzteren oft auf die Strecke weht. Als die Formel 1 das erste Mal in Bahrain gefahren ist, fragten sich die Ingenieure, ob der Sand möglicherweise einen negativen Einfluss auf die Fahrzeugsysteme haben könnte. Entsprechend dachten sie über Spezialfilter nach, um den Sand abzuwehren. 15 Jahre später wissen wir, dass solche Spezialfilter nicht benötigt werden. Der Sand ist jedoch sehr rau, was einen negativen Einfluss auf die Aerodynamik-Oberflächen hat. Sobald die 20 Autos auf der Strecke sind, säubern sie den Asphalt jedoch relativ schnell. Der Asphalt ist dann in einer viel besseren Verfassung. Somit wirkt sich der Sand zu Beginn der Sessions am meisten aus, wenn die Teams darauf warten, dass die anderen die Strecke sauber fahren.

Frühlingserwachen im Messezentrum

25.03.2019

AUTO! GARTEN! KULINARIK! Mit diesen Themen lockte am vergangenen Wochenende das Frühlingserwachen im Messezentrum Salzburg! Zahlreiche Auto-Premieren und Trends, Highlights für Garten und Balkon und g’schmackige Köstlichkeiten verwandelten vom 22. bis zum 24. März das Messezentrum Salzburg zu einem Besuchermagneten.

Vier unter einem Dach:

Zum ersten Mal seit Bestehen wurde in diesem Jahr das Messetrio, mit der Automesse Salzburg mit CarMediaWorld und der Garten Salzburg um eine weitere spannende Messe erweitert. Die Kulinarik Salzburg krönte die „Vierer-Kombi“. Pünktlich zu Beginn des Frühlingserwachens im Messezentrum Salzburg hat auch wettertechnisch der Frühling Einzug gehalten. Die Besucher nutzen die ersten Sonnenstrahlen um sich auf die Bunte Jahreszeit einzustellen. Die gebotene Vielfalt in den Messehallen machte den Besuch der Automesse Salzburg mit CarMediaWorld, der Garten Salzburg und dem Genussfest Kulinarik Salzburg zu einem perfekten Ziel für einen Familienausflug. 

 

Salzburg und Graz komplettieren Halbfinale

25.03.2019

Am Sonntag wurden die beiden noch verbliebenen Viertelfinal-Serien in der Erste Bank Eishockey Liga entschieden.

Der Viertplatzierte nach der Pick Round scheiterte auch im siebten Jahr in Folge im Viertelfinale. Denn der EC Red Bull Salzburg gewann das dritte Heimspiel in der Serie gegen Fehervar AV19 mit 6:1, Ryan Duncan schnürte einen Doppelpack. Im Halbfinale treffen die Salzburger auf den Grunddurchgangssieger spusu Vienna Capitals.

Liga-Geschichte schrieben die Moser Medical Graz99ers, gewannen die Steirer doch zum ersten Mal eine Playoff-Serie. Durch einen späten 2:2-Ausgleichstreffer brachte Robin Weihager sein Team in die Verlängerung, in der Ty Loney in der 73. Minute für die Entscheidung sorgte. Im Halbfinale gegen den EC-KAC haben die Steirer Heimvorteil.

 

Halbfinal-Paarungen (best-of-seven, ab 29.03.2019):

spusu Vienna Capitals vs. EC Red Bull Salzburg

Moser Medical Graz99ers vs. EC-KAC

 

Eis-Bullen könnten im Heimspiel den Einzug ins Viertelfinale fixieren

23.03.2019

Vier Teams kämpfen am Sonntag in Viertelfinale in Salzburg bzw. Linz noch um zwei Semifinaltickets. Der EC Red Bull Salzburg und die Moser Medical Graz99ers könnten mit Siegen das Halbfinale komplettieren. Salzburg kann am Sonntag mit einem Heimsieg über Fehervar AV19 das Halbfinal-Ticket buchen. Die Mozartstädter liegen in der best-of-seven-Serie mit 3:2 voran. SKY Sport HD zeigt das Match am Sonntag ab 19:15 Uhr live. Andreas Brucker, Head Coach EC Red Bull Salzburg: „Es ist eine enge Serie. Am Sonntag greifen wir wieder an und wollen die Serie zu Hause entscheiden!“ Am Freitag wurde in der Erste Bank Eishockey Liga zum zehnten Mal in Folge die 1 Mio. Zuseher-Marke übertroffen.

So, 24.03.2019: EC Red Bull Salzburg vs, Fehervar AV19
19:15 Uhr, SKY Sport HD live
Stand in der best-of-seven-Serien: 3:2
Referees: SMETANA, STOLC, Kontschieder, Schauer.

 

Erste Bank Eishockey Liga: Salzburg erkämpft Führung im Viertelfinale

20.03.2019

Matthias Trattnig, John Hughes und Brent Regner (c) GEPA Mandl
Matthias Trattnig, John Hughes und Brent Regner

In einer packenden Partie holt der EC Red Bull Salzburg im Playoff-Viertelfinale der Erste Bank Eishockey Liga zuhause gegen Fehérvár AV19 mit 5:4 die Führung. Salzburg lag dabei aber nach 40 Minuten schon mit 2:4 zurück. Im Schlussdrittel begeisterten die Red Bulls dann vor 2.514 Zuschauern mit drei Toren, drehten die Partie komplett und haben nun am kommenden Freitag in Székesfehérvár die erste Möglichkeit, mit einem weiteren Viertelfinalsieg ins Halbfinale aufzusteigen

Erste Bank Eishockey Liga, Viertelfinale #4:
Di, 19.03.2019: EC Red Bull Salzburg - Fehervar AV 19 5:4 (1:1, 1:3, 3:0)
Stand in der “Best-of-7”-Serie: 3:1
Referees: GARON, STOLC, Nothegger, Sparer. Zuschauer: 2.514
Goals RBS: Regner (14.), VandeVelde (24.), Herburger (41.), Huber (47.), Trattnig (55.)
Goals AVS: Sarauer (6.), Vänttinen (24.), Koskiranta (32.), Hari (38.)

 

Rallye-Staatsmeisterschaftslauf: Neubauer siegt bei Rebenland Ralley

18.03.2019

Hermann Neubauer mit Bernhard Ettel (c) Daniel Fessl
Hermann Neubauer mit Co-Pilot Bernhard Ettel

Mit seinem zweiten Triumph bei der Rebenland Rallye in Leutschach machte der Salzburger Hermann Neubauer seinen Ausfall vom Saisonstart wett. AuftaktsiegerJulian Wagner holte Platz zwei und verteidigte die Gesamtführung in der Staatsmeisterschaft. 

Im Gegensatz zum Vorjahr war diesmal bei der 8. Auflage der Rebenland Rallye der Wettergott gnädig und bescherte dem gesamten Rallyetross erstklassige äußere Bedingungen. Der Tourismusverein Leutschach trat wieder als Veranstalter dieses zweiten Rallye Staatsmeisterschaftslaufes mit Start und Ziel in der Marktgemeinde Leutschach auf.

Insgesamt stellten sich 65 Teams aus 8 Nationen dem Starter und den rund 20.000 Besuchern, die sich entlang der 16 Sonderprüfungen eingefunden hatten. Die Fans sahen erstklassigen Rallyesport und waren von den Leistungen der Aktiven mehr als begeistert.

 

Erste Bank Eishockey Liga Playoff-Viertelfinale: DUNCAN HATTRICK BRINGT SALZBURG DIE FÜHRUNG

18.03.2019

Chris Vandevelde (EC RBS) und Jonathan Harty (Fehervar) (c) GEPA Doemoet
Chris Vandevelde (EC RBS) und Jonathan Harty (Fehervar)

Mit einem 6:4-Erfolg bei Fehervar AV19 gelang dem EC Red Bull Salzburg das erste Break in dieser Serie. Zwar wurde es trotz zweimaligem Drei-Tore-Vorsprung der Salzburger immer wieder spannend, am Ende sorgte Ryan Duncan mit seinem Hattrick für die Entscheidung. In der Best-of-Seven-Serie zwischen dem EC Red Bull Salzburg und Fehérvár AV19 steht es nach drei Spielen 2:1 für die Red Bulls.

Weiter geht es mit dem vierten Duell am kommenden Dienstag in Salzburg (19:15 Uhr, Sky Sport).

Erste Bank Eishockey Liga, 3. Viertelfinale

So, 17.03.2019: Fehervar AV19 vs. EC Red Bull Salzburg 4:6 (2:3, 0:2, 2:1)
Referees: SMETANA, ZRNIC, Nedeljkovic, Zgonc.
Tore Fehervar: Luttinen (15./PP, 17./PP), Vänttinen (47./SH), Harty (52.)
Tore Salzburg: Hughes (7.), Duncan (9./PP, 38., 56.), Regner (13.), Raffl (28./PP)
Stand in der best-of-seven-Serie: 1:2

FORMULA 1 GRAND PRIX VON AUSTRALIEN 2019: MERCEDES-DOPPELSIEG PROLONGIERT ERFOLGSSERIE

17.03.2019

Melbourne (c) Getty Images Red Bull Content Pool
Melbourne

Neue WM-Saison, alte Dominanz: Schon wieder dominiert Mercedes das Geschehen in der Formel 1. Dennoch setzt es eine Überraschung zum Auftakt der neuen Formel 1 Saison: Nicht der große Meister Lewis Hamilton, sondern sein Teamkollege Valtteri Bottas strahlt nach dem ersten Rennen vom Siegerpodest. Der Finne legt in Melbourne beim Grand Prix von Australien einen souveränen Start-Ziel-Sieg hin und triumphiert erstmals seit Abu Dhabi 2017 in einem Grand Prix Rennen.

Valtteri Bottas erzielte zum Auftakt der neuen Saison seinen vierten Grand Prix Sieg, den ersten in Australien. Hamilton beendete das Rennen auf Platz zwei und komplettierte damit einen perfekten Saisonstart für das Team. Es war der 45. Doppelsieg für Mercedes in der Formel 1. Enttäuschend der Rennverlauf einmal mehr für den einstigen Weltmeister und Vizeweltmeister Sebastian Vettel. Der deutsche Vizeweltmeister schaffte es im Ferrari nur ganz knapp vor seinem jungen monegassischen Teamkollegen Charles Leclerc auf Rang vier. Vettel musste sich in Runde 34. Runde einem Angriff von Verstappens geschlagen geben und verlor in der Folge den Anschluss an Mercedes und den Red-Bull-Boliden.

 

Red Bulls feiern 3:2-Sieg nach Overtime gegen Fehérvár AV19

16.03.2019

Bence Stipsicz (Alba Volan) und Dustin Gazley (EC RBS) (c) GEPA Osterauer.
Bence Stipsicz (Alba Volan) und Dustin Gazley (EC RBS)

Der EC Red Bull Salzburg gewann das zweite Playoff-Viertelfinalspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen Fehérvár AV19 mit 3:2 nach Verlängerung und hat damit in der Best-of-Seven-Serie auf 1:1 ausgeglichen. Vor 2.780 Zuschauern gingen die Salzburger zunächst in Führung, gerieten im zweiten Drittel in Rückstand und glichen erst in der 59. Minute zum 2:2 aus, ehe Ryan Duncan in der 63. Minute das Goldtor zum 3:2-Heimsieg gelang.

Erste Bank Eishockey Liga | Playoff-Viertelfinale

EC Red Bull Salzburg – Fehérvár AV19 3:2 (1:0, 0:2, 1:0) OT

Tore: Gazley (10.), VandeVelde (59.), Duncan (63./PP) resp. Erdely (21./PP), Luttinen (24./PP)

Zuschauer: 2.780

Head Coach Andreas Brucker: “Wir haben gut begonnen und die Führung geholt, uns dann aber mit Strafen aus dem Tritt und in Rückstand gebracht. Aber die Mannschaft hat sich mit viel Moral zurückgekämpft und verdient den Ausgleich erzielt. In der Verlängerung haben wir dann noch einen draufgesetzt und mit dem ersten Sieg im Viertelfinale auch in der Serie ausgeglichen. Jetzt wollen wir so auch in Ungarn spielen und unsere Chancen noch besser nutzen.“

Playoff-Viertelfinale der Red Bulls

(best of seven)

Mi, 13.03.19 | Fehérvár AV19 – EC Red Bull Salzburg | 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)

Fr, 15.03.19 | EC Red Bull Salzburg – Fehérvár AV19 | 3:2 (1:0, 0:2, 1:0) OT

 

 

Europa League: Arrividerci Salisburgo

15.03.2019

Europa League Munas Dabbur (c) GEPA Bachun
Tolle Leistung reichte nicht

Die Roten Bullen schaffen im Heimspiel gegen Napoli ein bewundernswertes 3:1! Dennoch scheiden die Bullen mit einem Gesamtscore von 4:3 aus. Im Ergebnis blieben somit die Tore von Dabbur, Gulbrandsen und Leitgeb unbelohnt. Was bleibt ist jedoch ein neuerlich starkes Ausrufezeichen in der europäischen Fußball-Landschaft.

Vor 29.520 Zuschauern schlugen sich die Mannen von Trainer Marco Rose tapfer, doch das Result des Hinspieles (0:3-Niederlage im Hinspiel) macht die Aufgabe faktisch unlösbar. Der frühe Treffer der Italiener durch Arkadiusz Milik schien schon in der 14. Minute das Aus zu besiegeln. Doch da drehten die Roten Bullen in Wahrheit erst so richtig auf: Munas Dabbur gelang elf Minuten später der Ausgleich. Kurz nach seiner Einwechslung scoarte Fredrik Gulbrandsen in der 65. Minute zum 2:1. In der 92. Minute erhöhte der eingetauschte Christoph Leitgeb auf 3:1 – doch dann der Schlusspfiff – game over.