RSS:

Alexander Bauer erhält Jahresstipendium für Musik

16.11.2020

Alexander Bauer (c) Fabian Schober.
Alexander Bauer

Alexander Bauer ist Organist und Komponist. Seine Arbeiten zeichnen sich durch den Einsatz von computergestützten Verfahren aus. Der 27-Jährige erhält nun das mit 10.000 Euro dotierte Jahresstipendium des Landes Salzburg für Musik.

Das eingereichte Projekt überzeugte die fachkundige Jury, bestehend aus Tina Heine, der geschäftsführenden Direktorin des Music information center Austria, Sabine Reiter sowie dem ehemaligen ORF-Salzburg- und Ö1-Musikredakteur Hannes Eichmann nachhaltig. Zudem lobte sie, dass Bauer bereits in jungen Jahren eine Vielzahl herausragender Kompositionen hervorgebracht hat. „Der Erhalt des Jahresstipendiums erlaubt mir den Fokus auf zahlreiche künstlerische Vorhaben und bestätigt mich gleichzeitig in meiner Arbeit. Gerade in einer Zeit wie der jetzigen, in der sich unzählige Künstler in prekären Situationen befinden, ist es ein Privileg sondergleichen, für das ich sehr dankbar bin“, so der Preisträger.

 

F1 SPIELBERG 2021: F1-FANS SOLLEN WIEDER LIVE DABEI SEIN

12.11.2020

F1 GP AUT AlphaTauri (c) Getty Images Red Bull Content Pool
F1 GP Red Bull Ring

Das Jahr 2020 geht in die Geschichte ein, in dem der Spielberg der Formel 1 zum Saisonstart und der Welt zum Comeback globaler Sport-Events verholfen hat. Bei diesem sport-historischen Meilenstein auf steirischem Boden wurde die Weltmeisterschaft erstmals ohne Fans vor Ort ausgetragen. In der aktuell angespannten Phase der Pandemie setzt der Red Bull Ring erneut ein starkes Zeichen der Machbarkeit und startet das Ticketing für den „Formula 1 Großer Preis von Österreich 2021“ von 2. bis 4. Juli. Ab sofort können sich Fans Tickets unter www.projekt-spielberg.com/f1Tickets sichern – inklusive Frühbucherbonus von minus 20 Prozent bis 31. Dezember!

Rückkehr des „Motorsport-Festivals“ – jetzt erst recht!

Spielberg und der Red Bull Ring haben Anfang Juli mit dem ersten internationalen Sportereignis während der Pandemie ein deutliches Zeichen der Machbarkeit um die Welt geschickt. Erneut ist es die österreichische Rennstrecke, die den Formel-1-Anhängern Grund zur Freude bereitet. Der nächste Grand Prix der Königsklasse im steirischen Murtal soll wieder vor der großartigen Fan-Kulisse stattfinden, die von 2014 bis 2019 auf und rund um den Red Bull Ring für weltweite Begeisterung gesorgt hat. Ein Comeback des „Motorsport-Festivals“ am Spielberg steht in den Startlöchern.

FC Red Bull Salzburg - Mannschaft des Jahres 2020 der österreichischen Sportjournalisten

11.11.2020

Sportler des Jahres 2020 (c) GEPA Sporthilfe
Sportler des Jahres 2020

„Diese Auszeichnung ist eine ganz besondere für uns und gibt jenem Weg recht, den wir vor Jahren eingeschlagen haben. Es bedeutet der gesamten Mannschaft sehr viel. Danke!“  jubelt Andreas Ulmer über den nächsten Titel der Roten Bullen.  Seit mittlerweile drei Jahren dominiert der FC Red Bull Salzburg die Wahl der Mannschaft des Jahres. Nach 2018 und 2019 wählten die heimischen Sportjournalisten den Double-Gewinner und UEFA Champions League-Starter abermals auf Rang eins. 

Die Gewinner der 24. LOTTERIEN Sporthilfe-Gala im Überblick:

  • Sportlerin des Jahres presented by Bridgestone: Ivona Dadic, Leichtathletik
  • Sportler des Jahres presented by ratiopharm: Dominic Thiem, Tennis
  • Mannschaft des Jahres presented by Lindt: FC Red Bull Salzburg, Fußball
  • Sportlerin des Jahres mit Behinderung presented by Generali: Veronika Aigner (Ski Alpin) mit Guide Elisabeth Aigner
  • Sportler des Jahres mit Behinderung presented by Hervis: Markus Salcher, Ski Alpin
  • Special Olympics Sportlerin des Jahres presented by Coca-Cola: Sabrina Bichlmair, Eisschnelllauf
  • Special Olympics Sportler des Jahres presented by Coca-Cola: Lukas Kaufmann, Ski Alpin
  • Sportlerin mit Herz presented by Österreichische Lotterien: Nina Burger

Wer hat gewählt?

Während in der Kategorie Sportler mit Herz die heimischen Sportfans aufgerufen waren, mittels Online-Votings ihre Stimmen abzugeben, schritten in den übrigen Kategorien die Mitglieder von Sports Media Austria, der Vereinigung österreichischer Sportjournalisten, zur virtuellen Urne.

 

Neuer Corona-Test zeigt: Alle Spieler des FC Red Bull Salzburg negativ!

10.11.2020

Cican Stankovic (c) Maier
Cican Stankovic doch im ÖFB-Team

Nach den in den letzten Tagen durchgeführten zwei Corona-Tests mit Befunden am Freitagvormittag (alle Testpersonen negativ) bzw. Sonntagabend (sechs positive Fälle) hat der FC Red Bull Salzburg nun - auf eigenes Bestreben hin - eine weitere zusätzliche Testreihe durchgeführt. Und diese hat bei sämtlichen Spielern ein negatives Ergebnisgebracht!

Stephan Reiter, Kaufmännischer Geschäftsführer des FC Red Bull Salzburg, erklärt dazu: „Wir werden so rasch wie möglich alle Hebel in Bewegung setzen, um die aktuell bestehenden Einschränkungen (Anm.: Quarantäne bzw. Mannschaftsquarantäne) für unsere Mannschaft zu beenden und alle Teamspieler umgehend zu ihren Nationalmannschaften reisen zu lassen. Wir hoffen, dass das behördlich verhängte Reiseverbot für sie rasch aufgehoben wird. Außerdem wollen wir schnellstens in Erfahrung bringen, warum die letzten beiden Corona-Tests, die bei ein und demselben Labor in Salzburg durchgeführt wurden, so unterschiedliche Ergebnisse nach sich gezogen haben. Das können wir so keinesfalls stehen lassen, weil es die umfangreichen und professionellen Bemühungen des FC Red Bull Salzburg, die vorgegebenen Präventionsmaßnahmen umzusetzen, ad absurdum führt.“

 

Corona-Alarm bei Teamspielern der Bullen

09.11.2020

Ein am Freitag ausgewerteter Corona-Test für das Bundesliga-Spiel gegen den SK Rapid Wien hatte beim gesamten Team des FC Red Bull Salzburg ein negatives Ergebnis gebracht. Eine weitere nur für die ab dieser Woche einberufenen Teamspieler obligate Testung, deren Ergebnis dem Klub dann am Sonntagabend mitgeteilt wurde, ergab ein verändertes Bild. Bei diesem zusätzlichen Test für diese Gruppe gab es sechs positive Ergebnisse.

Mannschaftsquarantäne bzw. vorerst keine Teameinsätze

Gemäß dem mit den Behörden abgestimmten Präventionskonzept wurden umgehend die Geschäftsstelle der Österreichischen Fußball-Bundesliga, der Österreichische Fußball-Bund sowie die zuständige Gesundheitsbehörde informiert.

 

AMADEUS HORSE INDOORS 2020 SOLLEN STATTFINDEN

09.11.2020

Max Kühner (c) Daniel Kaiser.
Max Kühner

15 Jahre Pferdesport - die Amadeus Horse Indoors  sollen auch 2020 von 3. bis 6. Dezember nach dem Plan der Veranstalter stattfinden.

„Natürlich müssen wir uns an die strengen Corona-Bestimmungen halten. Deshalb haben wir in den Tagen nach der Bekanntgabe des Lockdowns an unserem Veranstaltungskonzept weiter gefeilt und können jetzt klar mitteilen: Wir ziehen durch!“, so Veranstalter Josef Göllner.

Um die Tore der Salzburgarena für den Spitzensport öffnen zu können, hat das Veranstalterteam den Pferdesportevent von Grund auf reorganisiert. Zum aktuellen Zeitpunkt bedeutet das, dass die Amadeus Horse Indoors ohne Zuseher über die Bühne gehen werden. Sollte es im Dezember Lockerungen für das Publikum geben, wird dies umgehend bekannt gegeben. Auch die Messe, die Bewerbe in der Messehalle, die beliebte Hallenvielseitigkeit und der Amadeus Agility Cup können auf Grund der strengen Corona-Bestimmungen heuer nicht durchgeführt werden.

 

UEFA Champions League: Bullen stößen sich an Bayern Hörner ab

04.11.2020

Champions League Geisterspiel (c) Maier
traurige Kulisse ...

Dritter Spieltag in der UEFA Champions League mit dem Schlagerspiel Salzburg gegen den FC Bayern – das aktuell weltbeste Team - wie es Bullen-Trainer Jesse Marsch vor dem Spiel bezeichnet hatte.

Die Champions League gilt stets als absoluter Straßenfeger. Dass beim Anpfiff um 21:00 Uhr niemand auf den Straßen war, lag dieses Mal aber ausschließlich am corona-bedingten Ausgehverbot ab 20:00 Uhr. Denn in Stadion durften corona-bedingt auch keine Fans. Und im Staatsfunk ORF blieb der Bildschirm beim Jahrhundertspiel Salzburg gegen Bayern in puncto Champions League ebenfalls schwarz. Zu sehen war die Partie nur im pay-TV. Als einst die Austria Salzburg im legendären UEFA-Cup Finale in Mailand spielte, waren die Straßen ähnlich leer – damals saßen aber die Salzburg vorm TV-Gerät und konnten die Partie wenigsten im ORF sehen.

 

DTM 2021: Die Zukunft der Rennserie nimmt weiter Form an

03.11.2020

Philipp Eng (c) Maier
Philipp Eng

Showdown für die DTM und den Salzburger Philipp Eng am kommenden Wochenende auf dem Hochenheimring. Eine Saison die alles andere nach Plan lief, auch sportlich. So steht für den Salzburger nur Rang 12 in dem 17 Fahrer umfassenenden Teilnehmerfeld aktuell zu Buche. Nach dem Ausstieg wichtiger Werkteams soll es mit der DTM aber auch 2021 weitergehen. 

Die DTM veröffentlicht weitere Details zum künftigen Reglement der Rennserie: Demnach sind Anti-Blockier-System (ABS) und Traktionskontrolle 2021 zugelassen. Mit dieser Entscheidung folgt die Dachorganisation ITR den Wünschen der Hersteller und Teams und senkt somit die Einstiegshürde in die Serie. Diese hatten auf Schwierigkeiten bei einer kurzfristigen Umsetzung der Deaktivierung der Fahrhilfen und die dadurch entstehenden Entwicklungskosten hingewiesen.

 

UEFA Champions League: Roten Bullen gegen FC Bayern München

02.11.2020

RBS gegen FC Bayern  (c) GEPA
Salzburg gegen Bayern München

Es ist das bislang größte Spiel in der Geschichte das Salzburge Profi-Fußballs: Das Traumduell Salzburg gegen Bayern. Und das coronabedingt ohne Fans. Aufgrund einer am kommenden Dienstag bereits geltenden Verordnung der Bundesregierung muss es zu Spiel ohne Zuschauerkommen. Die Teilnahme der ursprünglich geplanten 1.500 Fans ist nicht erlaubt.

Im zweiten Heimspiel der UEFA Champions League-Gruppenphase ist der Titelverteidiger Gast in der Red Bull Arena. Am Dienstag um 21:00 Uhrtrifft der FC Red Bull Salzburgauf Bayern München. Das Spiel wird vom weißrussischen Referee Aleksey Kulbakovgeleitet. 

Die Roten Bullen haben bei den bisherigen beiden UCL-Auftritten mit vier Toreneinen Punkt geholt. Die Münchner haben zuletzt die UEFA Champions Leagueund den UEFA Supercup sowie im eigenen Land die deutsche Meisterschaft, den Cup und den Supercup gewonnen und die letzten 14 UCL-Spiele allesamt für sich entschieden. 

 

SalzburgerLand sieht ROT: Covid-19 Infektionen steigen rasant

30.10.2020

Cov19 Ampel (c) Land Salzburg
Cov19 Ampel

Das Bundesland Salzburg wurde am Donnerstagabend von der Corona-Ampel-Kommission komplett auf „Rot“ gestellt. „Nach wie vor sind die Zahlen im ganzen Land stark steigend, viele Infektionen sind nicht mehr rückverfolgbar“, so Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz.

 

Und hier die Veränderungen der Corona-Ampel in der Bezirksübersicht im Vergleich zum 22. Oktober 2020:

  • Flachgau: Von Rot auf Rot
  • Stadt Salzburg: Von Orange auf Rot
  • Tennengau: Von Rot auf Rot
  • Pongau: Von Rot auf Rot
  • Pinzgau: Von Rot auf Rot
  • Lungau: Von Orange auf Rot

 

Bundesliga vor Mini-Kulisse

29.10.2020

Trotz Corona und massiver Zuschauerbeschränkungen sollder Ball in der 6. Runde der Tipico Bundesliga plangemäß rollen. Im Focus aus Salzburger Sicht dabei das Duell der Roten Bullen gegen WSG Swarovski Tirol (Samstag, 31.10.2020, 17:00 Uhr, Red Bull Arena)

Der FC Red Bull Salzburg traf 2019/20 gegen die WSG Swarovski Tirol im Schnitt 5-mal pro Spiel. Nur gegen den SC Wiener Neustadt 2013/14 war Salzburgs Torschnitt in einer Spielzeit der Tipico Bundesliga höher (5,75). Die WSG Swarovski Tirol erzielte in der Tipico Bundesliga beide Treffer gegen den FC Red Bull Salzburg nach Standardsituationen – je ein Mal nach Freistoß und Eckball.

Red Bull Salzburg gewann die ersten 5 BL-Spiele – wie bereits in den beiden vorangegangenen Spielzeiten in der Tipico Bundesliga. Die Salzburger erzielten 19 Tore in den ersten 5 Spielen – nur 2014/15 (24 Tore) und 2019/20 (22 Treffer) traf mit Salzburg ein Team seit Gründung der Tipico Bundesliga häufiger. Der FC Red Bull Salzburg traf in den vergangenen 23 Heimspielen stets doppelt oder häufiger (91-mal) – Rekord in der Tipico Bundesliga.

Red Bulls am Sonntag zuhause gegen Bratislava oder Linz

29.10.2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie werden in der bet-at-home ICE Hockey League am kommenden Wochenende (30. Oktober bis 1. November) alle Spiele abgesagt bzw. verschoben. Dafür wird es am Sonntag, 1. November, ein vorgezogenes Heimspiel des EC Red Bull Salzburg entweder gegen die iClinic Bratislava Capitals oder die Steinbach Black Wings 1992 geben (16:30 Uhr, Puls24). Welches dieser beiden Teams am Sonntag in der Salzburger Eisarena gastiert, wird am Freitag bekanntgegeben.

 

Salzburger Festspiele halten an ihrem Logo fest

28.10.2020

Die Salzburger Festspiele wollen sich angesichts ihres 100-Jahr-Jubiläums der laufenden Diskussion zu der Malerin und Grafikerin Poldi Wojtek stellen. Wojtek hat 1928 das Emblem für die Salzburger Festspiele gestaltet, das seither – mit Ausnahme der Zeit des Nationalsozialismus – das Festspiellogo ist. An ihrer Person, die sich später dem Nationalsozialismus angedient hat, zeigt sich geradezu exemplarisch der Konflikt zwischen der moralischen Verantwortung des Künstlers und dem künstlerischen Wert seiner Werke.

Die Festspiele haben daher zwei Gutachten mit der Aufarbeitung dieses Kapitels der Festspielgeschichte beauftragt: Prof. Oliver Rathkolb ging der politischen Entwicklung Wojteks nach und dokumentierte akribisch die tiefbraunen Spuren in der Biografie der Künstlerin, bis hin zur Durchsetzung der Arisierung des Hauses ihrer Künstlerkollegin Helene von Taussig.

 

Nach Atletico Madrid ist vor WSG Tirol

28.10.2020

Dominik Szoboszlai und Jesse Marsch (c) GEPA pictures Walter (c) GEPA
Aufrichten und weiter kämpfen

Es sind harte Wochen für die Roten Bullen. Gestern der beeindruckende – aber am Ende glücklose - Auftritt in der Champions League bei Madrid, am Samstag das Bundesliga-Heimspiel gegen Tirol und dann schon am Dienstag der richtig große Knaller gegen Bayern München.

Und das gleich im Doppelpack: Erst im Heimspiel und dann auswärts. Salzburg gegen Bayern in der Champions League. Das war der Traum vieler Salzburg-Fans. Corona wird aber wieder der große Spielverderber sein und so nur ganz wenige Fans an dem Traum-Duell im Stadion teilhaben lassen.

Es war ein beeindruckender Auftritt des FC Salzburg bei Atletico, auch wenn am Ende nur eine 2:3-Niederlage zu Buche steht. Immerhin war das ja der Champions-League-Finalist von 2014 und 2016. 

ÖSV-Stars übernehmen neue Audi Dienstwagen

27.10.2020

Hannes Reichelt Audi-Übergabe (c) LOOP New Media GmbH
Hannes Reichelt

Der Österreichische Skiverband und Audi blicken auf zehn gemeinsame Jahre zurück. Die ÖSV-Stars setzen auch weiterhin auf die Marke mit den vier Ringen.                 

Vorsprung durch Technik. In kaum einem Metier trifft der Leitspruch von Audi den Nagel so perfekt auf den Kopf wie im alpinen Skirennlauf. Daher war es naheliegend, die seit 2010 bestehende Kooperation zwischen dem Österreichischen Skiverband und Audi fortzuführen.

Kürzlich übernahmen 20 ÖSV-Athletinnen und -Athleten in Salzburg ihre neuen Dienstwagen. Die Überlegenheit des quattro Antriebs bringt die ÖSV-Stars somit auch weiterhin abseits der Piste und unabhängig der Witterungsverhältnisse sportlich ins Ziel.