RSS:

Stefan Kraft stellt neue Bestmarke auf

22.01.2024

Stefan Kraft (c) maic
Stefan Kraft

Ski Austria Überflieger Stefan Kraft hat am Sonntag in Zakopane (POL) mit einem Sieg seinen 109. Einzel-Podestpatz ersprungen. Damit ist er nun alleiniger Redkordhalter vor der finnischen Skisprung-Legende Janne Ahonen. Österreich gewinnt zudem am letzten Drücker die neue Polen-Tour-Teamwertung vor Slowenien.

Team Österreich gewinnt neue Polen-Tour, Kraft am Skisprung-Olymp

Weltrekordhalter (253,5 m), Vierschanzentournee-Sieger, mehrfacher Weltmeister,Team-Olympiasieger von Peking und jetzt der erfolgreichste Podestplatz-Skispringer der Weltcup-Geschichte. Mit dieser Karriere-Bilanz ist der 30-jährige Salzburger Stefan Kraft endgültig am Skisprung-Olymp angekommen.

Hahnenkamm 2024: Mountainbiker bezwingt die Streif mit über 100km/h

20.01.2024

Fabio Wibmer (c) PhilipPlatzer
Fabio Wibmer

Als Kind fieberte Fabio Wibmer mit den Skistars mit, während sie die Streif hinunterjagten. Jetzt eroberte der 28-jährige Mountainbike- und YouTube-Star höchstselbst mit seinem Bike die legendäre Streif und kreierte mit seinem Video „The Streif“ eine Hommage an die berüchtigtste Abfahrt der Welt. 

Noch bevor der erste Abfahrer am Freitag um 11.30 Uhr die 84. Hahnenkamm- Rennen eröffnet, hat die Streif schon ihren ersten Husarenritt erlebt. Der österreichische YouTube- und Mountainbike-Star Fabio Wibmer ist bekannt für seine außergewöhnlichen Projekte und atemberaubenden Tricks. Doch die eisigen Hänge der legendären Streif mit dem Bike zu bezwingen, das ist auch für den gebürtigen Osttiroler eine ganz besondere Herausforderung. 

 

 

FIS Snowboard Weltcup Bad Gastein: ÖSV Triumph am Finaltag

18.01.2024

Prommegger © KTVB Bad Gastein Hutter.
Prommegger in Action

Auch am zweiten und abschließenden Renntag des FIS Snowboard Weltcups in Bad Gastein demonstrierte das österreichische Team seine Stärke und sicherte sich den Sieg im Parallelslalom. Sabine Schöffmann und Andreas Prommegger fuhren im Teambewerb mit Bravour auf das oberste Stockerl, gefolgt von den Italienern Lucia Dalmasso und Daniele Bagozza sowie den Drittplatzierten Deutschen Ramona Hofmeister und Stefan Baumeister. Claudia Riegler und Arvid Auner fuhren auf den respektablen fünften Platz.

Das österreichische Boarder-Team stand im ersten Teambewerb der laufenden Weltcupsaison mit einem großen Aufgebot von fünf Paarungen am Start. Und einmal mehr zeigte sich, wie sehr den Athleten des Gastgeberlandes der Buchebenhang am Fuße des Stubnerkogels liegt. Sie konnten den gestrigen Schwung optimal in den zweiten Renntag mitnehmen, demonstrierten erneut ihre Stärke in Bad Gastein und beendeten den Heimweltcup mit einem Sieg und einem vierten Platz im Mixed-Teambewerb.

FIS Snowboard Weltcup Bad Gastein: Perfektes Fluchtlichtspektakel

17.01.2024

Snowboard Action Bad Gastein (c) KTVB Bad Gastein Hutter
Snowboard Action Bad Gastein

Im fesselnden Flutlichtfinale des Einzel-Parallelslaloms lieferte sich die internationale Snowboard-Elite packende Duelle am Buchebenhang in Bad Gastein. Das österreichische Team setzte schon am Eröffnungstag eindrucksvolle Zeichen und legte mit zwei zweiten und einem dritten Platz vor. Die Kärntnerin Sabine Schöffmann und der Steirer Arvid Auner belegten jeweils Rang zwei, während ihr Teamkollege Fabian Obmann auf den dritten Platz fuhr.

Perfekte Piste, insgesamt sechs Athleten im K.o.-Finale und schließlich drei von sechs möglichen Podestplätzen: Der für das Flutlichtfinale hell erleuchtete Kurs am Fuße des Stubnerkogels bot erneut die ideale Bühne für ein österreichisches Sequel der Snowboard Heimweltcup-Podestserie. 

Hahnenkamm 2024: Die späte Gams für Hansi Hinterseer

16.01.2024

Hansi Hinterseer und Michael Huber (c) Christian Leopold Neumayr ServusTV.
Hansi Hinterseer und Michael Huber

Pünktlich zum Auftakt der Rennwoche in Kitzbühel gab´s auf ServusTV wieder die richtige Einstimmung für den Klassiker – mit allen Stars die dazu gehören. Die Gäste: Lucas Braathen, Marco Odermatt, Dominik Paris, Linus Strasser, Stefan Babinsky, Hansi Hinterseer, Melissa Naschenweng und Dr. Michael Huber. Und dieses Mal mit einer riesen Überraschung für Hansi Hinterseer:

Die Ski Legende plauderte wie so oft über die gute alte Zeit in Kitz und die Sendung steuerte schon auf das Ende zu. Da kam die große Überraschung von Michael Huber, OK-Chef der Hahnenkamm-Rennen und Präsident des Kitzbüheler Ski Clubs:

Unter seiner Jacke zog er eine Gamstrophäe hervor um sie Hansi Hinterseer in die Hände zu drücken, Der Grund: Als Hansi Hintersee vor 50 Jahren der unvergessene Heimsieg auf dem Ganslernhang glückte, gabs „nur“ einen Pokal als Trophäe. Anders als bei den Abfahrern wo Roland Collombin für seinen Sieg schon eine Gams einstreifen durfte.

FIS Skiflug Weltmeisterschaften Kulm 2024: Neues Athletendorf fertiggestellt

16.01.2024

Andreas Goldberger und WM-Projektleiter Christoph Prüller (c) OK KULM
Andreas Goldberger und WM-Projektleiter Christoph Prüller

Skiflug-Events in Bad Mitterndorf stellen die Verantwortlichen des Österreichischen Skiverbandes und des lokalen Organisationsteams, gerade was die Infrastruktur betrifft, immer wieder vor große logistische Herausforderungen. Umso erfreulicher ist, dass der Bund und das Land Steiermark im Zuge der sechsten Skiflug-WM im Ausseerland gemeinsam mit dem Skiverband an einem Strang ziehen, um den Kulm fit für die Zukunft zu machen.

So konnten sich Bund, Land und ÖSV im Vorfeld der Int. Titelkämpfe auf ein gemeinsames Infrastrukturprogramm einigen. Zentraler Punkt dieses Maßnahmenpakets war ein neues Athletendorf, welches vor kurzem fertiggestellt werden konnte. „Dieses ganzjährig nutzbare Gebäude wurde in nachhaltiger Bauweise errichtet und gewährt uns die notwendige Flexibilität, um die vielen Herausforderungen rund um eine Skiflug-Veranstaltung noch besser bewältigen zu können“, so WM-Projektleiter Christoph Prüller

Hermann Maier Star Challenge 2024

16.01.2024

Star Challenge Flachau 2024 (c) wildbild Ski Weltcup Flachau
Star Challenge Flachau 2024

Musik und Sport vereint: Die Hermann Maier Star Challenge 2024 auf der selektiven Weltcupstrecke bot Spannung, Promis und Wohltätigkeit

Sportlich, aber auch musikalisch ging es bei der diesjährigen Hermann Maier Star Challenge auf der rennfertigen Hermann Maier FIS Weltcupstrecke in Flachau so richtig zur Sache. Eröffnet wurde das Event auf der Hermann Maier FIS Weltcupstrecke von der Live-Band „Brass Brachial“, bevor sich Promis und Legenden auf der anspruchsvollen Piste um Ruhm, Ehre und insgesamt € 30.000 Euro für den guten Zweck battelten.

 

Red Bulls gewinnen Krimi gegen KAC

15.01.2024

Rote Bullen vs Rotjacken (c) GEPA pictures G Karpaviciute.
Rote Bullen vs Rotjacken

Erfolgreiche Aufholjagd der Eisbullen aus Salzburg auf Tabellenführer KAC – doch die nächsten Spiele werden besonders hart: Drei Mal auswärts in Serie!

Der EC Red Bull Salzburg setzte sich im Spitzenspiel der win2day ICE Hockey League gegen den EC-KAC zuhause in einem wahren Krimi mit 4:1 durch und zeigte dabei eine starke kämpferische Mannschaftsleistung. In einem emotionalen und teilweise überhart geführten Spiel übernahmen die Hausherren in einem wilden Startdrittel eine 2:0-Führung, die Gäste verkürzten im Mitteldrittel. Im Schlussdrittel gab es in der jetzt offenen Partie Chancen auf beiden Seiten, ehe die Red Bulls gegen am Ende sehr druckvolle Klagenfurter gleich mit zwei Empty-Net-Treffern den 4:1-Erfolg besiegelten.

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Fr, 19.01.24 | 19:15 | HC TIWAG Innsbruck "Die Haie" - EC Red Bull Salzburg

Sa, 20.01.24 | 19:45 | HCB Südtirol Alperia - EC Red Bull Salzburg

Di, 23.01.24 | 19:15 | Steinbach Black Wings Linz - EC Red Bull Salzburg

 

„Die Sprache des Wassers“ im Salzburger Landestheater

10.01.2024

Die Sprache des Wasser (c) Tobias Witzgall
Die Sprache des Wasser

Neue Produktion des Landestheater Salzburg für Kinder ab 10 Jahren: DIE SPRACHE DES WASSERS. Die Bühnenfassung von Anna Lukasser-Weitlaner nach dem gleichnamigen Roman. Premiere ist am 17. JÄNNER 2024 im PROBENZENTRUM AIGEN.

Im Roman „Die Sprache des Wassers“ erzählt die Autorin Sarah Crossan vom Gefühl der Fremdheit und von Identitätsverlust, aber auch davon, den eigenen Weg zu finden, sich an neue Situationen anzupassen und zugleich sich selbst treu zu bleiben.

Die Bühnenfassung für Kinder und Jugendliche stammt von der Regisseurin und Leiterin der Sparte Junges Land, Anna Lukasser-Weitlaner.

Die 12-jährige Kasienka und ihre Mutter Ola sind aus Polen nach England gereist. Eine schimmlige Einzimmerwohnung in einer Stadt weit weg vom Meer und eine fremde Sprache sollen ihr neues Zuhause sein. Abend für Abend streifen Kasienka und ihre Mutter durch die Straßen und suchen nach ihrem Vater, der nicht gefunden werden will.

Salzburg bleibt dem KAC auf den Fersen

10.01.2024

EC Red Bull Salzburg vs Asiago Hockey (c) GEPA
Thomas Raffl (EC RBS), Marco De Filippo Roia, Giovanni Vallati (Asiago) und Benjamin Nissner (EC RBS)

Der Titelverteidiger aus Salzburg tat sich im Heimspiel gegen Migross Supermercati Asiago Hockey überraschend schwer und setzte sich erst durch späte Tore mit 3:1 durch. 

Bis fünf Minuten vor Spielende führten noch die Gäste aus Italien, ehe Chay Genoway zum Ausgleich traf. Nur 30 Sekunden später konnten die Red Bulls durch Troy Bourke die Partie komplett drehen. Für den Endstand sorgte Mario Huber, der sein 501. Spiel in der win2day ICE Hockey League bestritt, per Empty Net-Treffer. 

Während Salzburg den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Spielen holte, kassierte der Tabellenzwölfte Asiago die dritte Niederlage in Folge. Ihr Rückstand auf Platz zehn beträgt bereits dreizehn Punkte. Salzburg hat in der Tabelle hingegen weiterhin nur einen Punkt Rückstand auf Tabelleführer Klagenfurt.

 

win2day ICE Hockey League

EC Red Bull Salzburg – Migross Supermercati Asiago Hockey 3:1 (0:0, 0:1, 3:0)

 

Die Fußballwelt trauert um ihren Kaiser

09.01.2024

Franz Beckenbauer (c) maic
Franz Beckenbauer

Er zählte zu den allergrößten im Fußball – so wurde der Münchener Postler-Sohn Weltmeister als Spieler (1974) und Trainer (1990) und holte 2006 die WM  zurück nach Deutschland. Der Fußball war für ihn alles. „Wir haben Altpapier und Alteisen gesammelt, um zu den paar Pfennigen zu kommen, die damals ein Lederball gekostet hat“, erinnerte er sich später einmal in einem legendären Interview. Mit 13 kickte Beckenbauer dann schon beim FC Bayern München. Er machte den Klub zu einem Weltverein - erst als Spieler, später als Trainer und dann als Präsident.

Die Todesmeldung von Franz Beckenbauer (78) löst nicht nur im internationalen Fußball sondern auch in Salzburg große Trauer aus. Verbrachte er doch hier im Salzburger Land seinen Lebensabend.

Die Roten Bullen wechseln das Trikot

08.01.2024

Nike raus Puma rein (c) Maier
Nike raus - Puma rein

Spannende News zum Wochenstart vom Serienmeister aus Salzburg: PUMA hat heute – überraschenderweise noch vor einem Statement des FC Red Bull Salzburg – “ab der Saison 2024/25 eine umfassende und langfristige Zusammenarbeit” verkündet.

Die Vereinbarung markiere einen herausragenden Schritt in der Zusammenarbeit zwischen PUMA und den Roten Bullen und unterstreiche ihren gemeinsamen Fokus, mit Leidenschaft und Innovation neue Wege zu gehen, um Großes zu erreichen – so Puma in einem ersten Statement.D

Das Credo des Sportartikelherstellers „FOREVER.FASTER“ stehe für das stetige Streben danach, neue Maßstäbe zu setzen. Diese Einstellung finde sich auch im Kern des FC Red Bull Salzburg wieder, was diese Zusammenarbeit so besonders macht: Als Österreichs erfolgreichster Fußballclub des Jahrtausends zeichnet sich der Verein besonders durch seinen unvergleichlichen Drive aus, den man sowohl auf als auch abseits des Platzes spürt.

FC Red Bull Salzburg: Neuer Goalie für die Bullen

06.01.2024

Timo Horn (c) FC Red Bull Salzburg Chris Eder Media
Timo Horn

Der FC Red Bull Salzburg hat einen neuen Goalie verpflichtet:  Timo Horn - 30 jähriger Deutscher - unterschreibt bei den Roten Bullen einen Vertrag bis zum Saisonende. 

Nachdem Timo Horn im Sommer den 1. FC Köln verlassen hatte, war er zuletzt ohne Klub. Insgesamt kam er für den deutschen Bundesliga-Klub letztlich auf insgesamt 329 Pflichtspieleinsätze.

 

Trainingsauftakt beim FC Red Bull Salzburg

05.01.2024

Fernando, Coach Gerhard Struber und Amer Dedic (c) Schaad FC Red Bull Salzburg
Die Bullen zurück in der Vorbereitung

Am kommenden Samstag absolviert der FC Red Bull Salzburg das erste Mannschaftstraining am Rasen des Trainingszentrums Taxham. Der interne Start der Vorbereitung auf das Fußball-Frühjahr 2024 beginnt bereits mit den Leistungstests für das Team, die in den beiden Tagen davor abgewickelt werden. 

Insgesamt stehen den Roten Bullen rund vier Trainingswochen, drei Testspiele und ein Trainingslager zur Verfügung, um für Anfang Februar gerüstet zu sein, wo es gleich sehr anspruchsvoll – nämlich mit dem UNIQA ÖFB Cup-Viertelfinale beim LASK und dem ADMIRAL Bundesliga-Heimmatch gegen Sturm Graz – beginnt. 

Trainer Gerhard Struber meint zu dieser wichtigen Phase: „Ich freue mich, dass wir wieder loslegen und unsere Spieler wieder in Taxham begrüßen können. Für uns gilt es jetzt, die nächsten Wochen intensiv zu nutzen, um noch besser zusammenzuwachsen und gemeinsam an unserer Spielidee zu arbeiten. Für uns geht es ja gleich gegen starke Gegner los, darauf werden wir uns bestmöglich vorbereiten.“

 

EC Red Bull am Weg zur Tabellenführung

04.01.2024

Jubelnde Bullen (c) GEPA Mandl
Jubelnde Bullen

Der EC Red Bull Salzburg hat mit einem 3:1-Heimsieg über die Steinbach Black Wings Linz seinen vierten Sieg in Folge eingefahren – und liegt in der Tabelle der win2day ICE Hockey League nur noch einen Punkt hinter Tabellenführer Hydro Fehérvár AV19, das trotz eines Zwei-Tore-Vorsprungs in Wien nach Shootout unterlag, auf Platz zwei.

Die Linzer lieferten den Red Bulls ein absolut ebenbürtiges und sehenswertes Duell, in dem Salzburgs Peter Schneider mit zwei Toren den Unterschied machte. Höchst außergewöhnlich und einmalig: Torhüter Atte Tolvanen erzielte in der Schlussminute den Empty-Net-Treffer zum 3:1-Endstand.

 

win2day ICE Hockey League | 03.01.2024 | Results:

EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz 3:1 (0:1, 1:0, 2:0)
HC TIWAG Innsbruck – EC iDM Wärmepumpen VSV 4:3 OT (1:2, 1:1, 1:0, 1:0)
HK SZ Olimpija – Moser Medical Graz99ers 5:1 (0:1, 4:0, 1:0)
BEMER Pioneers Vorarlberg – HCB Südtirol Alperia 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)
HC Pustertal – Migross Supermercati Asiago Hockey 4:3 OT (0:1, 2:0, 1:2, 1:0)
spusu Vienna Capitals – Hydro Fehérvár AV19 4:3 SO (0:1, 1:1, 2:1, 0:0) 

 

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Sa, 06.01.24 | 19:30 | BEMER Pioneers Vorarlberg - EC Red Bull Salzburg

Di, 09.01.24 | 19:15 | EC Red Bull Salzburg - Migross Supermercato Asiago Hockey

Fr, 12.01.24 | 19:15 | Hydro Fehérvár AV19 - EC Red Bull Salzburg