RSS:

Red Bulls gewinnen Krimi gegen KAC

15.01.2024

Rote Bullen vs Rotjacken (c) GEPA pictures G Karpaviciute.
Rote Bullen vs Rotjacken

Erfolgreiche Aufholjagd der Eisbullen aus Salzburg auf Tabellenführer KAC – doch die nächsten Spiele werden besonders hart: Drei Mal auswärts in Serie!

Der EC Red Bull Salzburg setzte sich im Spitzenspiel der win2day ICE Hockey League gegen den EC-KAC zuhause in einem wahren Krimi mit 4:1 durch und zeigte dabei eine starke kämpferische Mannschaftsleistung. In einem emotionalen und teilweise überhart geführten Spiel übernahmen die Hausherren in einem wilden Startdrittel eine 2:0-Führung, die Gäste verkürzten im Mitteldrittel. Im Schlussdrittel gab es in der jetzt offenen Partie Chancen auf beiden Seiten, ehe die Red Bulls gegen am Ende sehr druckvolle Klagenfurter gleich mit zwei Empty-Net-Treffern den 4:1-Erfolg besiegelten.

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Fr, 19.01.24 | 19:15 | HC TIWAG Innsbruck "Die Haie" - EC Red Bull Salzburg

Sa, 20.01.24 | 19:45 | HCB Südtirol Alperia - EC Red Bull Salzburg

Di, 23.01.24 | 19:15 | Steinbach Black Wings Linz - EC Red Bull Salzburg

 

„Die Sprache des Wassers“ im Salzburger Landestheater

10.01.2024

Die Sprache des Wasser (c) Tobias Witzgall
Die Sprache des Wasser

Neue Produktion des Landestheater Salzburg für Kinder ab 10 Jahren: DIE SPRACHE DES WASSERS. Die Bühnenfassung von Anna Lukasser-Weitlaner nach dem gleichnamigen Roman. Premiere ist am 17. JÄNNER 2024 im PROBENZENTRUM AIGEN.

Im Roman „Die Sprache des Wassers“ erzählt die Autorin Sarah Crossan vom Gefühl der Fremdheit und von Identitätsverlust, aber auch davon, den eigenen Weg zu finden, sich an neue Situationen anzupassen und zugleich sich selbst treu zu bleiben.

Die Bühnenfassung für Kinder und Jugendliche stammt von der Regisseurin und Leiterin der Sparte Junges Land, Anna Lukasser-Weitlaner.

Die 12-jährige Kasienka und ihre Mutter Ola sind aus Polen nach England gereist. Eine schimmlige Einzimmerwohnung in einer Stadt weit weg vom Meer und eine fremde Sprache sollen ihr neues Zuhause sein. Abend für Abend streifen Kasienka und ihre Mutter durch die Straßen und suchen nach ihrem Vater, der nicht gefunden werden will.

Salzburg bleibt dem KAC auf den Fersen

10.01.2024

EC Red Bull Salzburg vs Asiago Hockey (c) GEPA
Thomas Raffl (EC RBS), Marco De Filippo Roia, Giovanni Vallati (Asiago) und Benjamin Nissner (EC RBS)

Der Titelverteidiger aus Salzburg tat sich im Heimspiel gegen Migross Supermercati Asiago Hockey überraschend schwer und setzte sich erst durch späte Tore mit 3:1 durch. 

Bis fünf Minuten vor Spielende führten noch die Gäste aus Italien, ehe Chay Genoway zum Ausgleich traf. Nur 30 Sekunden später konnten die Red Bulls durch Troy Bourke die Partie komplett drehen. Für den Endstand sorgte Mario Huber, der sein 501. Spiel in der win2day ICE Hockey League bestritt, per Empty Net-Treffer. 

Während Salzburg den fünften Sieg aus den vergangenen sechs Spielen holte, kassierte der Tabellenzwölfte Asiago die dritte Niederlage in Folge. Ihr Rückstand auf Platz zehn beträgt bereits dreizehn Punkte. Salzburg hat in der Tabelle hingegen weiterhin nur einen Punkt Rückstand auf Tabelleführer Klagenfurt.

 

win2day ICE Hockey League

EC Red Bull Salzburg – Migross Supermercati Asiago Hockey 3:1 (0:0, 0:1, 3:0)

 

Die Fußballwelt trauert um ihren Kaiser

09.01.2024

Franz Beckenbauer (c) maic
Franz Beckenbauer

Er zählte zu den allergrößten im Fußball – so wurde der Münchener Postler-Sohn Weltmeister als Spieler (1974) und Trainer (1990) und holte 2006 die WM  zurück nach Deutschland. Der Fußball war für ihn alles. „Wir haben Altpapier und Alteisen gesammelt, um zu den paar Pfennigen zu kommen, die damals ein Lederball gekostet hat“, erinnerte er sich später einmal in einem legendären Interview. Mit 13 kickte Beckenbauer dann schon beim FC Bayern München. Er machte den Klub zu einem Weltverein - erst als Spieler, später als Trainer und dann als Präsident.

Die Todesmeldung von Franz Beckenbauer (78) löst nicht nur im internationalen Fußball sondern auch in Salzburg große Trauer aus. Verbrachte er doch hier im Salzburger Land seinen Lebensabend.

Die Roten Bullen wechseln das Trikot

08.01.2024

Nike raus Puma rein (c) Maier
Nike raus - Puma rein

Spannende News zum Wochenstart vom Serienmeister aus Salzburg: PUMA hat heute – überraschenderweise noch vor einem Statement des FC Red Bull Salzburg – “ab der Saison 2024/25 eine umfassende und langfristige Zusammenarbeit” verkündet.

Die Vereinbarung markiere einen herausragenden Schritt in der Zusammenarbeit zwischen PUMA und den Roten Bullen und unterstreiche ihren gemeinsamen Fokus, mit Leidenschaft und Innovation neue Wege zu gehen, um Großes zu erreichen – so Puma in einem ersten Statement.D

Das Credo des Sportartikelherstellers „FOREVER.FASTER“ stehe für das stetige Streben danach, neue Maßstäbe zu setzen. Diese Einstellung finde sich auch im Kern des FC Red Bull Salzburg wieder, was diese Zusammenarbeit so besonders macht: Als Österreichs erfolgreichster Fußballclub des Jahrtausends zeichnet sich der Verein besonders durch seinen unvergleichlichen Drive aus, den man sowohl auf als auch abseits des Platzes spürt.

FC Red Bull Salzburg: Neuer Goalie für die Bullen

06.01.2024

Timo Horn (c) FC Red Bull Salzburg Chris Eder Media
Timo Horn

Der FC Red Bull Salzburg hat einen neuen Goalie verpflichtet:  Timo Horn - 30 jähriger Deutscher - unterschreibt bei den Roten Bullen einen Vertrag bis zum Saisonende. 

Nachdem Timo Horn im Sommer den 1. FC Köln verlassen hatte, war er zuletzt ohne Klub. Insgesamt kam er für den deutschen Bundesliga-Klub letztlich auf insgesamt 329 Pflichtspieleinsätze.

 

Trainingsauftakt beim FC Red Bull Salzburg

05.01.2024

Fernando, Coach Gerhard Struber und Amer Dedic (c) Schaad FC Red Bull Salzburg
Die Bullen zurück in der Vorbereitung

Am kommenden Samstag absolviert der FC Red Bull Salzburg das erste Mannschaftstraining am Rasen des Trainingszentrums Taxham. Der interne Start der Vorbereitung auf das Fußball-Frühjahr 2024 beginnt bereits mit den Leistungstests für das Team, die in den beiden Tagen davor abgewickelt werden. 

Insgesamt stehen den Roten Bullen rund vier Trainingswochen, drei Testspiele und ein Trainingslager zur Verfügung, um für Anfang Februar gerüstet zu sein, wo es gleich sehr anspruchsvoll – nämlich mit dem UNIQA ÖFB Cup-Viertelfinale beim LASK und dem ADMIRAL Bundesliga-Heimmatch gegen Sturm Graz – beginnt. 

Trainer Gerhard Struber meint zu dieser wichtigen Phase: „Ich freue mich, dass wir wieder loslegen und unsere Spieler wieder in Taxham begrüßen können. Für uns gilt es jetzt, die nächsten Wochen intensiv zu nutzen, um noch besser zusammenzuwachsen und gemeinsam an unserer Spielidee zu arbeiten. Für uns geht es ja gleich gegen starke Gegner los, darauf werden wir uns bestmöglich vorbereiten.“

 

EC Red Bull am Weg zur Tabellenführung

04.01.2024

Jubelnde Bullen (c) GEPA Mandl
Jubelnde Bullen

Der EC Red Bull Salzburg hat mit einem 3:1-Heimsieg über die Steinbach Black Wings Linz seinen vierten Sieg in Folge eingefahren – und liegt in der Tabelle der win2day ICE Hockey League nur noch einen Punkt hinter Tabellenführer Hydro Fehérvár AV19, das trotz eines Zwei-Tore-Vorsprungs in Wien nach Shootout unterlag, auf Platz zwei.

Die Linzer lieferten den Red Bulls ein absolut ebenbürtiges und sehenswertes Duell, in dem Salzburgs Peter Schneider mit zwei Toren den Unterschied machte. Höchst außergewöhnlich und einmalig: Torhüter Atte Tolvanen erzielte in der Schlussminute den Empty-Net-Treffer zum 3:1-Endstand.

 

win2day ICE Hockey League | 03.01.2024 | Results:

EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz 3:1 (0:1, 1:0, 2:0)
HC TIWAG Innsbruck – EC iDM Wärmepumpen VSV 4:3 OT (1:2, 1:1, 1:0, 1:0)
HK SZ Olimpija – Moser Medical Graz99ers 5:1 (0:1, 4:0, 1:0)
BEMER Pioneers Vorarlberg – HCB Südtirol Alperia 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)
HC Pustertal – Migross Supermercati Asiago Hockey 4:3 OT (0:1, 2:0, 1:2, 1:0)
spusu Vienna Capitals – Hydro Fehérvár AV19 4:3 SO (0:1, 1:1, 2:1, 0:0) 

 

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Sa, 06.01.24 | 19:30 | BEMER Pioneers Vorarlberg - EC Red Bull Salzburg

Di, 09.01.24 | 19:15 | EC Red Bull Salzburg - Migross Supermercato Asiago Hockey

Fr, 12.01.24 | 19:15 | Hydro Fehérvár AV19 - EC Red Bull Salzburg

SCHLAGERSPIEL IN SALZBURG: Black Wings Linz gastieren im Volksgarten

02.01.2024

Dennis Robertson (EC RBS) Und Nico Feldner (Black Wings) (c) GEPA pictures Mandl
Dennis Robertson (EC RBS) Und Nico Feldner (Black Wings)

Am Mittwoch geht es in der win2day ICE Hockey League mit sechs Partien weiter. Im Schlagerspiel gastieren die viertplatzierten Steinbach Black Wings Linz beim Tabellennachbarn EC Red Bull Salzburg. Während die spusu Vienna Capitals Spitzenreiter Hydro Fehérvár AV19 empfangen, kommt es zum direkten Duell um die Top-6 zwischen dem HC TIWAG Innsbruck und dem EC iDM Wärmepumpen VSV.

  

win2day ICE Hockey League, 36. Runde:
Mi, 03.01.2024, 19:15: EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz

Referees: K. NIKOLIC, OFNER, Nothegger, J. Seewald 

>> live.ice.hockey << (kostenloser Stream)

 

Rettung aus der Luft: Rotkreuz-Flugrettungseinsätze nehmen zu

02.01.2024

Rettungshubschrauber (c) Christian Kohler
Rettung aus der Luft

Die Zahl der Flugrettungseinsätze hat sich im Jahr 2023 erneut gesteigert. Gegenüber dem Vorjahr wurden mit 4.677 Flügen um zirka acht Prozent mehr Flüge durchgeführt. Die Steigerung ist unter anderem auf die ausgedehnten Flugzeiten zurückzuführen.

Rund 41 Prozent aller Flugrettungseinsätze sind Sport- und Freizeitunfälle

Wie schon im vergangenen Jahr, waren auch 2023 Sport- und Freizeitunfälle die Spitzenreiter in der Einsatzstatistik. Diese lösten 41 Prozent der Einsätze aus. Dazu trug nicht zuletzt der lange Herbst mit dem sehr milden Wetter bei, der Salzburger gleichermaßen wie Urlauber dazu veranlasste, in ihrer Freizeit aktiv zu sein.

Der schnellste Weg zur Skiflug-WM: mit der Bahn zum Kulm

31.12.2023

Gute Nachrichten gibt es für alle Fans der FIS Skiflug Weltmeisterschaften Kulm 2024. In Zusammenarbeit mit den Österreichischen Bundesbahnen und dem OÖ Verkehrsverbund wurde für die Veranstaltung von 25. bis 28. Jänner 2024 ein tolles Angebot für eine umweltschonende Anreise mit dem Zug geschaffen.

Die An- und Abreise zu einem internationalen Großevent wie den FIS Skiflug Weltmeisterschaften Kulm 2024 stellt Veranstalter immer vor große Herausforderungen. Umso erfreuter ist ÖSV-Generalsekretär Christian Scherer, den Besuchern heuer wieder die bequeme Anreise mit der Bahn zu ermöglichen. „Unser Bestreben ist es immer, die Fans unkompliziert und nahe zum Veranstaltungsgelände zu bringen. Gemeinsam mit den Österreichischen Bundesbahnen konnten wir ein tolles Konzept erarbeiten und ein Zusatzangebot für die Anreise mit dem Zug anlässlich der WM schaffen. Es ist nicht nur nachhaltig, sondern auch der schnellste Weg zum Kulm. Zudem ist es eine wichtige Entlastung des Verkehrssystems der Region.“ 

 

Salzburgs Eisbullen stoppen Bozens Siegesserie

30.12.2023

Dylan Diperna (Bozen) und Chay Genoway (EC RBS) (c) GEPA pictures Karpaviciute
Dylan Diperna (Bozen) und Chay Genoway (EC RBS)

Der EC Red Bull Salzburg hat seinen dritten Tabellenrang verteidigt – und dem HCB Südtirol Alperia mit 5:2 die erste Niederlage nach zuletzt fünf Siegen am Stück zugefügt. Salzburgs Kapitän Thomas Raffl erzielte einen Hattrick, beiden Bozen-Tore vielen bei numerischer Überlegenheit.

Das Spiel war kurz nach Beginn des letzten Abschnitts für etwa 20 Minuten unterbrochen gewesen, da es Probleme mit der Eisfläche gab.

Salzburg bleibt in der Tabelle Dritter. Der Abstand auf Tabellenführer Fehervar beträgt bei zwei Spielen nur noch sechs Punkte.

Thomas Raffl : „Wir hatten mit Bozen eine sehr kompakte Mannschaft, die in den letzten 20 Spielen sehr gutes Eishockey gespielt hat. Wir sind sehr bereit aus der Kabine gekommen und wussten, wenn wir unser Spiel von Anfang bis Ende durchziehen, haben wir die Chance zu gewinnen. Das war heute sicher eine der besten Teamleistungen, die wir dieses Jahr gezeigt haben.“ 

EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia 5:2 (2:0, 1:2, 2:0)
Referees: BERNEKER, GROZNIK, Hribar, Snoj
Zuschauer: 3.089
Goals RBS: Bourke (11.), Raffl (13., 28., 43.), Hochkofler (54.)
Goals HCB: Alberga (27./PP1), Teves (29./PP1)

 

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Mo, 01.01.24 | 17:30 | Moser Medical Graz99ers - EC Red Bull Salzburg
Mi, 03.01.24 | 19:15 | EC Red Bull Salzburg - Steinbach Black Wings Linz
Sa, 06.01.24 | 19:30 | BEMER Pioneers Vorarlberg - EC Red Bull Salzburg

Red Bulls empfangen die Foxes aus Bozen in der Eisarena

30.12.2023

Im letzten Spiel des Jahres 2023 trifft der EC Red Bull Salzburg in der win2day ICE Hockey League zuhause auf den HCB Südtirol Alperia (Samstag 19:15 Uhr, Livestream) und möchte die starke Performance vom gestrigen Heimsieg gegen Ljubljana nahtlos fortsetzen. Es ist die dritte Neuauflage der letztjährigen Finalserie zwischen Salzburg und Bozen, in der bislang beide Teams ihr Heimspiel gewinnen konnten. Die Red Bulls möchten das alte Jahr mit den eigenen Fans gern mit einem Sieg beenden, wenn gleich der Jahreswechsel nur eine kurze Momentaufnahme ist, da es im neuen Jahr – sprich zwei Tage später – bereits mit dem nächsten Spiel in Graz weitergeht.

 

win2day ICE Hockey League

EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia

Sa, 30.12.2023; Eisarena Salzburg, 19:15 Uhr    

Live.ice.hockey 

Electric Love Festival verrät weitere Stars für 2024 an

29.12.2023

Das Jahr 2023 neigt sich dem Ende zu, und das Electric Love Festival läutet bereits vor dem Jahreswechsel die Ankündigung einer beeindruckenden dritten Line-Up-Phase ein. Damit erweitert das ELF ein bereits herausragendes Künstleraufgebot um 23 weitere hochkarätige Acts.

Zu den bereits bekannten Größen wie Armin Van Buuren, Bausa, The Chainsmokers, Brennan Heart und Timmy Trumpet gesellen sich nun weitere Top-Acts wie Fisher und DJ Snake, der seine beeindruckende Karriere beendet und beim ELF24 ein letztes Mal auftreten wird. Auch Oliver Heldens, I Hate Models, Nico Moreno und viele weitere Künstler bereichern das vielfältige Line-Up in Phase 3. Insgesamt werden wieder über 160 Artists aus der ganzen Welt auf dem #ColorfulPlayground erwartet.

 

Eisbullen gegen Laibach zurück in der Erfolgsspur

28.12.2023

Taneli Ronkainen (Ljubljana) und Drake Rymsha (EC RBS) (c) GEPA pictures Moser
Taneli Ronkainen (Ljubljana) und Drake Rymsha (EC RBS)

Rauchnacht in der Eisarena mit starken Gästen aus Laibach auf dem Eis als Hauptdarsteller und in der Nebenrolle die „Urstein Höllen Teufeln“, die in den Drittelpausen übers Eis fegten. Die höllischen Gesellen hatten ihr Trudengatter ausgelegt und das scheint dem EC Red Bull geholfen zu haben, um endlich wieder die Erfolgsspur zurückzufinden. Trudengatter – das ist der Tanz, der den Sieg der Oberwelt über die Unterwelt feiert. Eine Geschichte von Mut, Überwindung und der Kraft des Guten. So jedenfalls die Legende rund um die zotteligen Figuren. 

Nach holprigem Start gelingt dem EC Red Bull ein 4:3 Heimsieg in der Overtime gegen Laibach. Nach einem zwischenzeitlichen 0:2 und 1:3 setzte sich der amtierende Meister gegen HK SZ Olimpija mit 4:3 durch und feierte gegen die Slowenen den siebenten Sieg in Folge. Ein Doppelschlag von Florian Baltram und Ali Wukovits (45.) binnen 14 Sekunden brachten Salzburg das notwendige Momentum für den Turnaround.