RSS:

FC Red Bull Salzburg:Anpiff zur Meistergruppe gegen Hartberg

16.03.2024

FC Red Bull Salzburg v TSV Egger Glas Hartberg (c) FC Red Bull Salzburg Huber.
FC Red Bull Salzburg v TSV Egger Glas Hartberg

Am Sonntag beginnt für den FC Red Bull Salzburg die heiße Phase der Meisterschaft. Der erste Gegner nach der Punkteteilung und in der Meistergruppe der ADMIRAL Bundesliga ist der Tabellenfünfte TSV Egger Glas Hartberg. Das Duell mit den Steirern findet am Sonntag, den 17. März 2024 um 17:00 Uhr in der Red Bull Arena statt und wird von Schiedsrichter Harald Lechner geleitet. 

Die Roten Bullen schlossen den Grunddurchgang dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga mit den meisten Punkten (50), den meisten erzielten Treffern (45) und den wenigsten Gegentoren (12) ab. Noch nie hat der FC Red Bull Salzburg seit 2005 nach 22 Runden weniger Gegentreffer erhalten. Gegen den TSV Hartberg ist der Serienmeister in der Bundesliga noch ungeschlagen (13 Siege, 1 Unentschieden). Der FC Red Bull Salzburg ist auch in Heimspielen in der Meistergruppe ungeschlagen (20 Siege, 5 Unentschieden).

Goalie Alexander Schlager wehrte in dieser Saison der ADMIRAL Bundesliga 82 % der Schüsse ab – Topwert. Die beste Abwehrquote eines Torhüters der Roten Bullen am Saisonende (bei mehr als einem Einsatz und seit 2013/14) sind die 80 % von Cican Stankovic in der Saison 2017/18 (9 Einsätze).

Weltcupfinale in Saalbach-Hinterglemm

15.03.2024

Weltcupfinale 2024 (c) ÖSV GEPA.
Weltcupfinale 2024

Für die besten Skifahrer und Skifahrerinnen geht es ab Samstag am Zwölferkogel um Kristall. Für Saalbach-Hinterglemm geht es um eine gelungene Generalprobe für die Ski-Weltmeisterschaft im Februar 2025. So, oder so – alle müssen punkten! Eine Vorschau auf das internationale Skifest im Pinzgau:

Es war ein weiter und arbeitsintensiver Weg bis zum riesigen und internationalen Skifest, die Latte liegt nach der Sonnen-WM 1991 hoch – organisatorisch und sportlich. Wichtiger Meilenstein in Richtung #saalbach2025 ist das Weltcupfinale ab 16. März.

Ulrich Hochkogler, der Projektverantwortliche des Weltcup Finales in Saalbach: „Das Weltcup-Finale ist die große Generalprobe für uns. Hier wollen wir schon mal den „Ernstfall“ proben. Sowohl auf als auch abseits der Pisten wollen wir uns weltmeisterlich präsentieren.“

Electric Love Festival 2024: Wiedersehen mit Scooter & mehr

14.03.2024

Scooter LiVE (c) maic
Scooter LiVE

Bereits zum elften Mal vereint das Electric Love Festival am ersten Juliwochenende Fans mit Größen aus EDM, Harder Styles, Techno, Bass Music, Hip-Hop und mehr. Das diesjährige Line-Up ist vielseitiger denn je und läutet eine neue Ära von Österreichs größten Electronic Music Festival ein. 

Fans der elektronischen Musik und des Hip-Hops dürfen sich freuen - der #ColorfulPlayground wird dieses Jahr bunter als je zuvor.

Musikalische Vielfalt am Salzburgring

Live Techno und Chartstürmer Boris Brejcha wird als einer der Sunset-Headliner die Techno-Herzen höherschlagen lassen. Sein unverkennbarer ‘High-Tech Minimal’ Sound, gepaart mit seiner markanten Joker-Maske, macht ihn zu einem Highlight des Festivals. Brejcha, der ausschließlich eigene Musik spielt, wird mit Hits wie 'Gravity' und ‘Purple Noise' das Publikum verzaubern.

 

So spielt die UEFA EURO 2024 im Free-TV

14.03.2024

Marcel Sabitzer und Co (c) ServusTV GEPA pictures Friedl
Marcel Sabitzer u Co

Die Fußball-Festspiele bei ServusTV umfassen insgesamt 31 LIVE-Spiele – darunter alle Österreich-Spiele, das Eröffnungsspiel, die beiden Halbfinale und das große Finale exklusiv.

Auf die Fußballfans warten wahre Festspiele, wenn die UEFA EURO 2024 in Deutschland, von 14. Juni bis 14. Juli, über die Bühne geht. 24 Nationalteams nehmen an der Endrunde teil. Insgesamt 51 Spiele stehen in 10 Städten auf dem Programm. Erstmals ist in Österreich mit ServusTV ein Privatsender Rechtehalter einer Fußball-Europameisterschaft.

„Die Fans dürfen sich diesen Sommer auf ein Fußballfest bei ServusTV freuen. Wir werden mit genau so viel Herzblut und Leidenschaft bei der Sache sein wie das Team von Ralf Rangnick, dem wir natürlich viel Erfolg wünschen!“ blickt Christian Nehiba, Bereichsleiter Sport bei ServusTV, dem Großereignis voller Vorfreude entgegen.

ServusTV überträgt insgesamt 31 Spiele live und exklusiv. Dazu zählen u.a. das Eröffnungsspiel Deutschland gegen Schottland (Fr., 14.06.), die beiden Halbfinal-Spiele (Di., 09.07 bzw. Mi., 10.07.), das große Finale (So., 14.07.) sowie alle Auftritte der österreichischen Nationalmannschaft:

win2day ICE Hockey League: Salzburg und Bozen im Semifinale

12.03.2024

Troy Bourke und Peter Hochkofler (c) GEPA pictures Mandl.kofler (c) GEPA pictures Mandl
Troy Bourke und Peter Hochkofler

"Repeat" so skandierten die Fans am Montag-Abend in der Salzburger Eisareana. Und das mit gutem Grund: Die Voraussetzungen für die Wiederholung des Meistertitels in Salzburg stehen gut:  Der EC Red Bull Salzburg und der HCB Südtirol Alperia konnten sich jeweils in ihrem fünften Viertelfinalspiel mit Heimsiegen für das Semifinale der win2day ICE Hockey League qualifizieren. Die BEMER Pioneers Vorarlberg stemmten sich indes mit einem Kantersieg über den EC-KAC gegen das Saison-Aus und erzwangen ein sechstes Spiel. Hydro Fehérvár AV19 ging in seinem Viertelfinalduell gegen den HC Pustertal erneut in Führung.

win2day ICE Hockey League | 11.03.2024 | QF5 | Results:

EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz 5:1 (2:0,2:0,1:1)

“best-of-7”-Serie: 4:1

 

Red Bulls: Mission Halbfinale

10.03.2024

Kampf ums Final-Ticket (c) maic
Kampf ums Final-Ticket

Der EC Red Bull Salzburg empfängt morgen, Montag (19:30 Uhr, Puls 24), die Steinbach Black Wings Linz zum fünften Playoff-Viertelfinalspiel der win2day ICE Hockey League und könnte mit einem weiteren Sieg den Halbfinaleinzug fixieren. Die Red Bulls haben gestern in Linz mit einem 3:2-Erfolg in der Best-of-Seven-Serie die 3:1-Führung übernommen und wollen nun vor eigenem Publikum gleich den ersten Matchpuck zum Aufstieg nutzen.

 

win2day ICE Hockey League | Playoffs | 5. Viertelfinalspiel
EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz
Mo, 11.03.2024; Eisarena Salzburg, 19:30 Uhr
Puls 24

 

Playoff-Viertelfinale: Meister EC Red Bull Salzburg legt zu Hause erneut vor

08.03.2024

Peter Hochkofler (c) GEPA pictures Mandl
Salzburg in der Serie vorne

Der EC Red Bull Salzburg gewann das dritte Spiel gegen die Steinbach Black Wings Linz zuhause klar mit 5:1. Damit legte der amtierende Meister auch in der Serie wieder vor. Der HCB Südtirol Alperia feiert eine klaren 6:1-Heimsieg über Villach - die Bozner können somit bereits am Samstag ins Halbfinale der win2day ICE Hockey League einziehen. Der EC-KAC übernimmt mit einem Kantersieg über die BEMER Pioneers Vorarlberg erstmalige die Serien-Führung, während dem HC Pustertal gegen Hydro Fehérvár AV19 ein Overtime-Erfolg gelingt.

 

Win2day ICE Hockey League | 07.03.2024 | QF3:

EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz 5:1 (2:0, 1:1, 2:0)

„best-of-7“-Serie: 2:1

Referees: HRONSKY, STERNAT, Durmis, Nothegger.
Tore Salzburg: Bourke (1./PS), M. Huber (6.), Raffl (36., 55.), Genoway (45.)
Tor Linz: Pusnik (22./PP)

win2day ICE Hockey League | Playoff-Viertelfinale | 2:1  

Lucas Pinheiro Braathen verkündet Comeback in Salzburg

07.03.2024

Lucas-Pinheiro-Braathen (c) Joerg Mitter Red Bull Content Pool
Lucas-Pinheiro-Braathen

Lucas Pinheiro Braathen zählt zu den aufregendsten und charismatischsten Skifahrern seiner Generation – und hat heute beim internationalen Medientermin im Hangar-7 in Salzburg offiziell seine Rückkehr in den Ski-Weltcup angekündigt.

Der Sohn einer Brasilianerin und eines Norwegers wird in der kommenden Saison 2024/25 für den Brasilianischen Skiverband (CBDN) an den Start gehen. „Es fühlt sich richtig an“, betont der 23-Jährige, der sich seit jeher eng mit der Kultur und den Menschen in Brasilien verbunden fühlt und stolz ist, im kommenden Weltcup-Winter unter brasilianischer Flagge um Weltcuppunkte zu fahren. „Meine Liebe zum Sport hat ihre Wurzeln in den Straßen von Sao Paolo, wo ich mit meinen Freunden Fußball gespielt habe“, erzählt Lucas Pinheiro Braathen. „Ich bin in einem für Wintersportler untypischen Umfeld aufgewachsen, das hat mich geprägt. Und genau dafür will ich einstehen: Für Akzeptanz eines multikulturellen Hintergrunds und Vielfalt in der konservativen Sportgemeinschaft. Dass man alles erreichen kann, egal wer man ist oder woher man kommt.“

UEFA Europa League bis 2027 bei ServusTV exklusiv im Free-TV

07.03.2024

UEFA Europa League LiVE (c) ServusTV Seeger
UEFA Europa League LiVE

ServusTV übernimmt von Puls4 zwei Rechtepakete und wird weiterhin die Top-Spiele der UEFA Europa League sowie der UEFA Conference League live und exklusiv in Österreich übertragen. Zusätzlich berichtet der Salzburger Privatsender von den Highlights der UEFA Champions League und bietet damit das umfassendste gebührenfreie TV- und Streaming-Angebot der UEFA-Klubbewerbe in Österreich.

David Morgenbesser, Chief Commercial Officer Red Bull Media House: „Wir freuen uns sehr, dass wir weiterhin die rot-weiß-roten Klubs bei ihren Spielen auf der europäischen Bühne begleiten können und unser Fußball-Angebot mit den hochwertigen UEFA-Klubbewerben erweitern. Mit insgesamt 35 Sportrechten und über 700 Sport-Events bieten wir Sportfans und unseren Werbepartnern das mit Abstand größte gebührenfreie Live-Sport-Angebot Österreichs. Darüber hinaus präsentieren wir die UEFA-Klubbewerbe bei unseren Partnerplattformen bei JOYN, Sky, HD Austria oder Zattoo in der gewohnt hohen Übertragungsqualität.“

Playoff-Viertelfinale: Punktejagd im Heimspiel gegen Black Wings Linz

06.03.2024

Die Steinbach Black Wings Linz und der EC-KAC haben am Dienstagabend in der win2day ICE Hockey League ihren ersten Playoff-Sieg 2024 gefeiert und ihre „best-of-7“-Viertelfinalserien ausgeglichen: Die Oberösterreich schlugen daheim Titelverteidiger EC Red Bull Salzburg mit 3:2, der Grunddurchgangssieger aus Kärnten feierte bei den BEMER Pioneers Vorarlberger einen 1:0-Shutout-Erfolg. Der HCB Südtiroler Alperia hat indes mit einem 4:2-Erfolg bei EC iDM Wärmepumpen VSV auf 2:0 gestellt. Alle vier Viertelfinalserien werden am Donnerstag fortgesetzt. PULS24 überträgt dann live die Begegnung HCB Südtirol Alperia gegen EC iDM Wärmepumpen VSV. Die anderen Spiele werden auf www.live.ice.hockey (PPV) ausgestrahlt.

 

win2day ICE Hockey League | Playoffs | 3. Viertelfinalspiel

EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz

Do, 07.03.2024; Eisarena Salzburg, 19:15 Uhr

 

THE SPIRIT OF FREDDIE MERCURY: Tribute für einen Champion

05.03.2024

The Spirit of Freddie Mercury (c) Pura Vida
The Spirit of Freddie Mercury

Freddie Mercury war einer der schillerndsten Rocksänger und Persönlichkeiten der Musikgeschichte. Weltweit füllte er die grössten Stadien der Welt und begeisterte mit seinen Kompositionen aus Rock und Theatralik. Wie kaum eine andere Figur in der Rock ‘n’ Roll Geschichte steht Freddie Mercury der Sänger der Band Queen für Extravaganz und den ganz grossen Auftritt.

Privat lebte er ein Leben auf der Überholspur und war für seinen ausschweifenden und dekadenten Lebensstil bekannt. Trotz seiner HIV-Erkrankung stand der Sänger bis kurz vor seinem Tod im Studio. Songs wie „Bohemian Rhapsody“ und „We are the Champions“ machten Mercury unsterblich.

 Jetzt macht „The Spirit of Freddie Mercury“ einen Abstecher ins SalzburgerLand.

Red Bull BC One Cypher Austria 2024: Beste B-Girls & B-Boys Österreichs gesucht

04.03.2024

RedBull BC One Cypher Austria 2024 (c) Red Bull Content Pool
RedBull BC One Cypher Austria 2024

Red Bull BC One ist der größte und prestigeträchtigste Breakdancer-Einzelwettbewerb der Welt. Jedes Jahr kämpfen tausende Breaker weltweit um die Chance, sich für das Finale zu qualifizieren. Die besten B-Boys und B-Girls verdienen sich mit ihren Erfolgen bei weltweit über 50 Qualifier-Events wie dem Red Bull BC One Cypher Events oder den Red Bull BC One E-Battles dabei das Recht, sich auf der Bühne des Red Bull BC One World Finals zu battlen – aber nur jeweils einer von ihnen wird am Ende zur Weltmeisterin und zum Weltmeister gekrönt.

Seit 2004 fanden 20 Red Bull BC One World Finals in Großstädten auf der ganzen Welt statt, 2020 machte das Breaking-Weltfinale auch in Österreich Station und verwandelte den Hangar-7 in Salzburg zum Breaking-Hotspot. Im Vorjahr war Paris ein Jahr vor der Olympia-Premiere Schauplatz des weltweit renommiertesten 1vs1 Breaking-Wettbewerb mit B-Girl Sinaya aus Kärnten und B-Boy Hynamite aus Wien. 

Red Bulls gewinnen heißes erstes Playoff-Duel gegen Linz

04.03.2024

Atte Tolvanen (EC RBS) (c) GEPA pictures Mandl
Atte Tolvanen (EC RBS)

Der EC Red Bull Salzburg siegte im ersten Playoff-Viertelfinalspiel der win2day ICE Hockey League gegen die Steinbach Black Wings Linz zuhause mit 4:0 und legt damit in der Best-of-Seven-Serie mit 1:0 vor. Nach einem ausgeglichenen, aber hektischen ersten Abschnitt gingen die Red Bulls im zweiten Abschnitt mit 2:0 in Führung und bauten das im Schlussdrittel konsequent aus. Drake Rymsha feierte neben den Torschützen Peter Schneider und Thomas Raffl einen Doppelpack und Peter Hochkofler absolvierte heute sein 500. Liga-Spiel und hat dabei als erster Salzburger alle Spiele im Jersey der Red Bulls bestritten.

 

win2day ICE Hockey League | Playoffs | 1. Viertelfinalspiel

EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz 4:0 (0:0, 2:0, 2:0)

Tore:

1:0 | 24:32 | Peter Schneider | SH

2:0 | 34:33 | Thomas Raffl

3:0 | 47:21 | Drake Rymsha | PP

4:0 | 48:17 | Drake Rymsha

Zuschauer: 3.087

 

win2day ICE Hockey League | Playoff-Viertelfinale | 1:0  

1 | So, 03.03.24 | EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz 4:0 (0:0, 2:0, 2:0)

2 | Di, 05.03.24 | Steinbach Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg | 19:15 Uhr

3 | Do, 07.03.24 | EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz | 19:15 Uhr

4 | Sa, 09.03,24 | Steinbach Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg | 19:15 Uhr

5* | Mo, 11.03.24 | EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz | 19:15 Uhr

6* | Mi, 13.03.24 | Steinbach Black Wings Linz – EC Red Bull Salzburg | 19:15 Uhr

7* | Fr, 15.03.24 | EC Red Bull Salzburg – Steinbach Black Wings Linz | 19:15 Uhr

* Falls nötig | Beginnzeiten können sich noch ändern

 

FC Red Bull Salzburg: 7:0 Schützenfest gegen Lustenau

24.02.2024

Nach zwei Remis in Serie liefert der Meister aus Salzburg endlich wieder einen vollen Punkteerfolg ab, wenngleich auch nur gegen Tabellenschlusslicht Lustenau. Statt der zuletzt mäßig erfolgreichen Dreierabwehr finden die Salzburger dieses mal Dank dem altbewährten 4-4-2-System mit Mittelfeldraute zu alter Stärke zurück. Allerdings hat es Lustenau mit einer schwachen Leistung den Bullen nicht all zu schwer gemacht. Mit zwei Eigentoren leisten die Vorarlberger einen aktiven Beitrag zum Schützenfest für Salzburg.

Die 20. Runde der Admiral Bundesliga bringt Salzburg den ersten Ligasieg im neuen Spieljahr. Die Elf von Coach Gerhard Struber verbucht damit den höchsten Ligasieg seit Mai 2019. Damals gelang den Salzburgern gegen St. Pölten ebenfalls ein 7:0. Mit diesem Schützenfest schrammt der Meister nur knapp am höchsten Bundesliga-Erfolg der Clubgeschichte vorbei - das waren die beiden 8:0 Siege, zunächst 2014 gegen Grödig und ein Jahr später gegen die Admira. In der nächsten Runde wartet auf die Bullen bereits das nächste Heimspiel in der Red Bull Arena, wo dann am Sonntag (Anpfiff 17.00 Uhr) Austria Klagenfurt zu Gast ist. 

Salzburg-Trainer Gerhard Struber analysiert zufrieden nach dem Match: „Ein 7:0 zu Hause ergibt ein gutes Gefühl. Wir haben uns viele Dinge während der Woche erarbeitet, die heute voll aufgegangen sind. Wir haben von der ersten Minute an den Ton angegeben, mit Vertikalität in unserem Spiel agiert, den Gegner permanent hin und her bewegt, das Spiel von hinten sehr gut herauskombiniert und mit der individuellen Klasse unserer Offensive dann die nötigen Tore gemacht. Toreschießen ist immer gut, ist Balsam für die Seele und gibt uns großes Vertrauen und ein gutes Gefühl für die nächsten Spiele.“

 

FC Red Bull Salzburg – SC Austria Lustenau 7:0 (4:0)

Red Bull Arena
8.900 Zuschauer
SR Barmaksiz

Tore: 1:0 (4.) Fernando |2:0 (13.) Lins (Eigentor) | 3:0 (18.) Kjaergaard | 4:0 (32.) Fernando | 5:0 (54.) Gloukh | 6:0 (72.) Konate | 7:0 (88.) Maak (Eigentor)

Für einen fulminanten Start der Salzburger sorgt Stürmer Fernando: Er bringt seine Mannschaft bereits nach vier Minuten in Führung. Knapp zehn Minuten später der nächst Torjubel: Matheus Lins missglückt ein Klärungsversuch und netzt bei seinem eigen Tormann zum 2:0 ein. Mit Treffen von Maurits Kjaegaard (18.) und dem Doppelpack von Fernando (32.) macht Salzburg schon vor der Pause alles klar. Oscar Gloukh (54.), Karim Konate (72.) und Sekou Koita (88.) vollenden dann in der zweiten Hälfte das Salzburger Schützenfest.

Lustenau-Coach Andreas Heraf bringt es nach dem Match auf den Punkt: “Das Spiel war schnell gelaufen – dann war es nur noch eine Frage der Höhe”.

 

Heimspiel: Austria Lustenau zu Gast bei den Roten Bullen

23.02.2024

Yadaly Diaby und Baila Diallo (A.Lustenau) (c) GEPA Lerch Admiral
Austrian aus Lustenau zu Gast

Die kommende Runde der ADMIRAL Bundesliga bringt dem FC Red Bull Salzburg Besuch aus dem Westen. Am Samstag, den 24. Februar 2024 geht es ab 17:00 Uhr in der Red Bull Arena gegen Austria Lustenau. Das Match wird von Schiedsrichter Safak Barmaksiz geleitet. 

Zum 12. Mal seit der Ligareform trifft der FC Red Bull Salzburg auf den Tabellenletzten. Man gewann acht dieser Duelle bei zwei Remis und einer Niederlage.

Die Roten Bullen verloren nur eines der letzten 25 Meisterschaftsmatches gegen Teams aus Vorarlberg bei 21 Siegen und drei Remis. 

Der Serienmeister traf vor der Halbzeitpause 17 Mal – Bestwert in dieser Bundesliga-Saison.

Petar Ratkov gelang beim 1:1 gegen den FC Blau-Weiß Linz nach fünf Sekunden das früheste Tor der Bundesliga-Geschichte. Zudem traf der 20-jährige Stürmer in beiden Bundesliga-Spielen im Frühjahr und erzielte beide Treffer des FC Red Bull Salzburg im Jahr 2024. 

Der SC Austria Lustenau holte den einzigen Sieg in dieser Bundesliga-Saison im Auswärtsspiel bei der WSG Tirol zum Frühjahrsauftakt. Bei diesem 2:0-Sieg beendeten die Lustenauer ihren Negativlauf von neun sieglosen und sechs torlosen Auswärtsspielen in Folge. 

Nicht einsatzbereit für dieses Match sind Samson Baidoo (Knöchel), Nicolas Capaldo (Knie) und Leandro Morgalla (rekonvaleszent).

Ob Petar Ratkov (Schlag aufs Knie) bzw. Andreas Ulmer (Wadenprobleme) einsatzbereit sind, ist noch offen. 

Gerhard Struber über das Duell mit Lustenau: „Wir konzentrieren uns viel weniger auf die Statistik als auf den Gegner, der dann tatsächlich auf uns zukommt. Wir haben uns die Lustenauer in den letzten Tagen inhaltlich sehr genau angesehen, auch unter dem Aspekt, dass es dort im Winter ja einen Trainerwechsel gegeben hat. Jetzt wollen wir zu Hause gegen einen sicher sehr tief stehenden Gegner einen Sieg landen. Deshalb müssen wir uns fleißig in das Spiel reinarbeiten, eine hohe Frequenz gehen, den Takt vorgeben und uns Chancen herausarbeiten, um das Spiel letztlich auf unsere Seite zu ziehen.“