RSS:

Rote Bullen im Spitzenduell mit dem LASK

12.02.2020

Red Bull Arena © Maier
Bundesliga - es geht wieder los

Der Frühjahrsauftakt der Tipico Bundesliga hat es in sich. Beim Spitzenspiel der 19. Runde trifft Tabellenführer FC Red Bull Salzburg auf den LASK, mit nur zwei Punkten Rückstand schärfster Verfolger. Dieses Duell der beiden Topteams findet bereits am Freitag, den 14. Februar 2020 ab 19:00 Uhr in der Red Bull Arena statt und wird vonSchiedsrichter Harald Lechner geleitet.

Aktuell sind bereitsüber 17.000 Tickets weg, es stehen nur noch rund 100 Restkarten zur Verfügung.

Bayer Leverkusen: Werkself und SalzburgerLand in der Verlängerung

12.02.2020

Bayer 04 Leverkusen bleibt Partner von SalzburgerLand (c) Sport-Pressefoto Schueler
Bayer 04 Leverkusen bleibt Partner von SalzburgerLand

Eine Abordnung aus Salzburg drückte vergangenes Wochenende Partnerklub Bayer Leverkusen beim Top-Spiel gegen Borussia Dortmund die Daumen. Nicht nur aus sportlicher Sicht (Leverkusen siegte 4:3) war das "SalzburgerLand-Heimspiel" ein Erfolg: Am Rande des Spiels einigte man sich auf eine Verlängerung der Kooperation. 

Seit mehr als sieben Jahren ist Bayer 04 Leverkusen ein Partner von SalzburgerLand Tourismus (SLTG) und Zell am See-Kaprun Tourismus. Die „Werkself“ kommt seither regelmäßig zum Sommertrainingslager in die Region, im Gegenzug werben die Tourismusorganisationen im so wichtigen Herkunftsmarkt Nordrhein-Westfalen für Urlaub im SalzburgerLand.

 

Saalbach: Weltcup als Feinschliff für die WM-Kandidatur

06.02.2020

Weltcup in Saalbach (c) Maier
Weltcup in Saalbach

Saalbach ist bereit für das große, aber vor allem kurzfristige Weltcupspektakel der Herren am 13. Februar (Abfahrt) und 14. Februar (Super-G). Der kurzfristige Zuschlag der Rennen als Ersatz-Austragungsort für China in Folge des Corona-Dramas der Asiaten. Eine gelungene Weltcup-Veranstaltung könnte das berühmte Tüpfelchen auf dem  „i“ für die WM-Bewerbung sein. 

Die Entscheidung über den Austragungsort der FIS Alpinen Ski WM 2025 fällt 2020 beim 52. FIS Kongress vom 17.05.2020 bis  23.05.2020 in Thailand.

Spektakuläre Drifts auf Eis und Schnee

03.02.2020

DKW F91 Benoit Treluyer (c) Audi Kunkel
DKW F91 mit Benoit Treluyer

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr entschieden sich die beiden Initiatoren Ferdinand Porsche und Vinzenz Greger für eine zweite Auflage des GP Ice Race. Am 1. und 2. Februar 2020 begeisterte die Veranstaltung mit top Stars wie Marcel Hirscher und Axel Lund Svindal 16.000 Besucher am Zeller Flugplatz.

1937 bis 1974: Eisrennen am zugefrorenen Zeller See, zahlreiche Zuseher auf dem Eis, ein Porsche mit Spikes an den Reifen driftet auf der Eispiste, dahinter hängt an einem Seil ein Skifahrer. Schwarz-weiß Bilder wecken Erinnerungen an die damaligen legendären Eisrennen am Zeller See.

2019 veranstaltet schließlich der namensgleiche Urenkel des Automobilkonstrukteurs und Porsche-Gründers gemeinsam mit seinem Partner Vinzenz Greger das Eisrennen erstmals nach 45 Jahren wieder in Zell am See. Das GP Ice Race geht ein Jahr später in die Fortsetzung und findet am 1. und 2. Februar 2020 wieder am Flugplatzgelände in Schüttdorf statt. Das vergangene Wochenende bot vor 16.000 Zuschauern und 350 Medienvertretern einen spektakulären Querschnitt durch Historie, Gegenwart und Zukunft des Automobils.

 

Kitzbühel 2020: Hohe Auszeichnung für Didi Mateschitz

26.01.2020

ietrich Mateschitz und Carmelo Ezpeleta (c) Samo Vidic Red Bull Content Pool
ietrich Mateschitz und Carmelo Ezpeleta

Seit der Rückkehr der Motorrad-Weltmeisterschaft nach Österreich wird der Red Bull Ring bereits zum zweiten Mal für den „Besten Grand Prix des Jahres“ geehrt – gleich beim Comeback im Jahr 2016 und jetzt auch für das jüngste rot-weiß-rote MotoGP-Volksfest am Spielberg im August 2019. Die Trophäe überreichte Dorna CEO Car- melo Ezpeleta, wie schon im Jänner 2017, erneut am Freitag des Hahnenkamm-Wochenendes in Kitzbühel an Dietrich Mateschitz. Heimische Zweirad-Jünger wissen bereits, wohin sie von 14. bis 16. August 2020 pilgern! Wer sich persönlich vom doppelt ausgezeichneten Racing-Eldorado im Herzen der Steiermark überzeugen will:

 

Kitzbühel 2020: Mayer triumphiert auf der Steif

25.01.2020

Siegertrio Abfahrt (c) KSC EXPA Groder
Siegertrio Abfahrt

Matthias Mayer beendet die ÖSV-Durststrecke auf der Streif! Es war bei der Abfahrt 2014 als Hannes Reichelt zuletzt die rot-weiß-rote Ski-Nation mit seinem Sieg entzückte. Mit dem Sieg auf der Streif hat Matthias Mayer - Olympiasiegerin der Abfahrt bei den Olympischen Winterspielen 2014und im Super-G bei den Olympischen Winterspielen 2018– das berühmte Tüpfchen auf dem i seiner Karriere gesetzt. Neben dem Jubel der Fans durfte er für den Sieg ein Preisgeld in der Höhe 100.000 Euro kassieren. Im Gesamtweltcup liegt er nach dem Kitz-Triumph nur acht Punkte hinter dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde auf dem zweiten Platz.

Mayer kam damit mit den gegenüber dem Training geänderten Bedingungen am Besten zurecht. Während es an den Trainingstagen noch prächtigen Sonnensschein und damit beste Sicht gab, präsentierte sich die Streif am Renntag mit nur „flacher“ Sicht – das heißt die Sonne hatte sich hinter einer Wolkendecke versteckt. Schläge waren dadurch viel schlechter erkennbar als im Training. Erfreuliches Detail am Rande: Trotz einiger Stürze ist das Rennen ohne schwere Verletzung abgelaufen.

Super-G in Kitz: Mayer schrammt knapp am Sieg vorbei

24.01.2020

Super-G Sieger Jansrud (c) Maier.
Super-G Sieger Jansrud

Das 80. Hahnenkamm-Rennwochenende ist eröffnet!  Perfekte Wetterverhältnisse sorgen weltweit für tolle Bilder aus Kitz. Einzig das Ergebnis, ist nicht ganz perfekt aus rot-weiß-roter Sicht: Beim traditionellen Auftakt mit dem Super-G am Freitag strahlte Kjetil Jansrud mit der Sonne um die Wette. Es ist bereits die zweite goldene Gams-Trophäe für Jansrud:

Schon vor fünf Jahren gewann er in Kitzbühel. Damals war es allerdings in der Königsdisziplin – der Abfahrt. Vor zwei Jahren folgte mit Platz zwei im Super G das nächste Podium. Nun also sein dritter Streich. 

KITZ IST STARTKLAR FÜR DAS GROSSE SPEKTAKEL

24.01.2020

Kitzbühel und das „HKR“ feiert Jubiläum: Am Wochenende (24. bis 26. Jänner) wird das Hahnenkamm-Rennen bereits zum 80. Mal ausgetragen. Rund 100.000 Zuschauer kommen Jahr für Jahr nach Kitzbühel, um die Wettkämpfe der Herren im Super G, im Slalom und natürlich auf der berühmt-berüchtigten Abfahrtsstrecke „Streif“ zu verfolgen.

Wer die legendäre Mausefalle mit ihrem 85-prozentigen Gefälle einmal selbst erleben, dafür aber nicht auf Skier steigen möchte, hat jetzt eine spannende Möglichkeit: Der Fahrzeugsponsor der Kitzbühler hat eine App konzipiert, mit der es mit den Skiern aus dem Starthaus in Richtung Mausefalle hinunter geht. Ski-Legende Hans Knauß und Moderator Stefan Steinacher kommentieren die Performance. Die App heißt „#unraceable Ski Challenge“ und ist für iOS und Android kostenlos in den entsprechenden Online-Stores erhältlich.

 

ServusTV bringt das Special zum Mythos Kitzbühel

22.01.2020

Mythos Kitzbuehel (c) ServusTV Voitl
Mythos Kitzbühel

Auch dieses Jahr blickt die Welt auf das Hahnenkammrennen in Tirol. Dass Kitzbühel die „Hauptstadt des Wintersports“ ist, verdanken die Hoteliers, Schiverleiher und Gäste vor allem einem Mann: Franz Reisch. Mit seiner Leidenschaft für den Schisport machte der Visionär aus der sterbenden Bergbaustadt Kitzbühel ein Mekka des Wintersports. Zum 100. Todestag von Franz Reisch verfilmt ServusTV das spannende Leben des Schipioniers. 

Mythos Kitzbühel: Schipionier Franz Reisch
Fr., 24.01., ab 21:15 Uhr

 

Rote Bullen am Weg ins Trainingslager nach Katar

16.01.2020

Family Day 2020 der Roten Bullen (c) GEPA Mandl
Vom Winterspass ins sonnige Trainingscamp

Schon in den Jahren 2014 und 2015 war der FC Red Bull Salzburg in der Aspire Academy in Doha im Wintertrainingscamp. Ab heute Donnerstag geht es für Jesse Marsch und sein Team erneut dorthin, um sich die Grundlagen für eine intensive Frühjahrssaison, in der die Roten Bullen weiterhin in drei Bewerben dabei sind, zu erarbeiten.

Am Vormittag bringt ein Bus das Team nach München, wo es dann um 15:50 Uhr per Linienflug in Richtung Persischer Golf abhebt. Untergebracht sind die Roten Bullen im Hotel „The Torch“, direkt neben dem weitläufigen Trainingsareal der Aspire Academy.

27 Spieler, 13 Trainings, 11 Tage, zwei Tests

Insgesamt 13 Trainings sowie zwei Testspiele (gegen den katarischen Erstligisten Al Arabi und den russischen Tabellenführer Zenit St. Petersburg) stehen in den elf Tagen auf dem Plan. Im Camp mit dabei sind 27 Spieler, u. a. Rückkehrer Mergim Berisha sowie Youngster Karim Adeyemi und die drei FC Liefering-Talente Peter Pokorny, Nicolas Seiwald und Wallison.

Nightrace Flachau 2020: Petra Vlohova erneut Snow-Princess

14.01.2020

Petra Vlhova (c) Maier
Petra Vlhova

Mit einer „Netto-Arbeitszeit“ von knapp zwei Minuten cashte Petra VlohovaDienstagabend im Nachtslalom von Flachau 70.000 Euro ab. Exakt waren es in Summe 01:53.65 für beide Durchgänge. Die Slowakin triumphierte im Flutlichtslalom von Flachau vor der Schwedin Anna Swenn-Larsson und US-Star Mikaela Shiffrin. Wie schon im Vorjahr heimste die Slowakin den Sieg auf der Hermann Maier Weltcup-Piste ein.

 

Flachau 2020: Hermann Maier wieder in Action

14.01.2020

Hermann Maier (c) Skiweltcup Flachau wildbild
Hermann Maier

Von der zweifachen Snow Space Salzburg Princess Frieda Hansdotter, über Michaela Kirchgasser, Fußballlegende Mario Haas  bis hin zum Eishockeyspieler Matthias Trattnig folgten 10 Promis aus Sport und Society der Einladung zur diesjährigen Star Challenge, die am Montag, den 13. Jänner auf der Hermann Maier FIS Weltcupstrecke in Flachau über die Bühne ging. Die vielen begeisterten Zuschauer ließen sich das Charity-Rennen zugunsten des Salzburger-Skinachwuchses am Vorabend des legendären Audi FIS Damen Nachtslaloms nicht entgehen, zudem wurde das Rennen Live in ORF Sport+ übertragen.

SALZBURG UND WIEN LÖSEN PLAYOFF-TICKET

13.01.2020

Layne Viveiros (EC RBS) (c) GEPA Binder.
Layne Viveiros & Co bereit fürs Play Off

Der EC Red Bull Salzburg und die spusu Vienna Capitals haben sich mit Siegen in der 39. Runde vorzeitig für die Playoffs der Erste Bank Eishockey Liga qualifiziert. Der Tabellenführer erkämpfte sich in Linz dank 54 Saves von JP Lamoureux einen 2:1-Auswärtssieg, während Wien daheim Villach mit 4:2 besiegte. Der EC-KAC erzielte gegen den HC Orli Znojmo mit einem 4:0-Heimsieg sein elftes Shutout in dieser Saison. Die Moser Medical Graz99ers zeigten ebenfalls eine starke Defensivleistung, schlugen Innsbruck 4:1 und liegen nur noch drei Punkte außerhalb der Pick Round. Die Dornbirn Bulldogs kamen bei Hydro Fehérvár AV19 zu einem 3:1-Erfolg.

Die nächsten Spiele der Red Bulls
Di, 14.01.20 | 19:15 | EC Red Bull Salzburg - Moser Medical Graz99ers
Fr, 17.01.20 | 18:30 | HC Orli Znojmo - EC Red Bull Salzburg
So, 19.01.20 | 16:00 | EC Red Bull Salzburg - EC-KAC

Zauchensee feierte ein grandioses Jubiläum

12.01.2020

Federica Brignone (c) Maier
Federica Brignone

„40 Jahre Weltcup Zauchensee!“ Dieses Jubiläum vom 11./12. Jänner 2020 geht als „Grandioses Ski-Fest“ in die alpine Rennsport-Geschichte ein. Ski-Größen von einst – wie Annemarie Moser, Petra Kronberger, Renate Götschl, Alexandra Meissnitzer, Michaela Dorfmeister, Lizz Görgl – waren die prominenten „Daumendrückerinnen“ für die Stars von heute!

Mit der Schweizerin Corinne Suter (Abfahrt) und der Italienerin Federica Brignone (Kombination) gab es zwei würdige Siegerinnen. Für die beste ÖSV-Platzierung sorgte die Steirerin Ramona Siebenhofer als Vierte in der Kombination. Glück im Unglück hatten die Top-Stars Mikaela Shiffrin und Petra Vlhova bei spektakulären Stürzen!

Corinne Suter triumphiert in Wetter-Lotterie von Zauchensee

11.01.2020

Traumwetter im Training - leichter Schneefall, wechselnder Wind und schlechte Sicht im Rennen! Diese „Wetter-Lotterie“ meisterte die Schweizerin Corinne Suter am besten und gewann am Samstag – auf verkürzter Strecke – beim „Audi FIS Ski World Cup“ in Zauchensee ihre erste Weltcupabfahrt. Die ÖSV-Läuferinnen konnten ihren Heimvorteil nicht nutzen, Stephanie Venier war als Neunte die Beste mit 1:51 Minuten Rückstand auf die Überraschungs-Siegerin.